Archiv Veranstaltungen zu GRÜNE gegen Rechts - Bündnis 90 /Die GRÜNEN Düsseldorf



27. Januar 2014, 17 Uhr

Vortrag über die Deportation und Ermordung von Schwulen und Lesben aus Düsseldorf im Dritten Reich

Erinnerung und Gespräch im Rathaus Eller

Die Bezirksvertretung 8 der Landeshauptstadt Düsseldorf lädt ein aus Anlass des Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und des damit verbundenen Vernichtungslagers Birkenau.

Bei dem Lagerkomplex Auschwitz-Birkenau handelte es sich um die räumlich größte Ansammlung von Konzentrationslagern, die durch das Deutschen Reich im besetzten Polen errichtet und benutzt wurde, um von 1940-1945 mehr als eine Million Menschen, vor allem deutsche Juden, Roma, Systemkritiker und homosexuelle Menschen aus Deutschland, Polen und angrenzenden, ebenfalls besetzten Staaten ermorden zu können.

Ort: Saal des „Rathaus Eller“, Gertrudisplatz 2, 40229 Düsseldorf

Mehr Informationen zu den Gästen und zum Hintergrund


Donnerstag, 21. November, 19 - 21 Uhr, Bambi-Kino

Grafik: Titel Veranstaltungsflyer, Link zum Veranstaltungsflyer (pdf).

Filmvorführung:  "Blut muss fließen" - Undercover unter Nazis"

Als Thomas Kuban zum ersten Mal ein Rechtsrock - Konzert mit versteckter Kamera dreht, ermöglicht er Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender hineinwagt. Sechs Jahre später hat er rund vierzig Undercover-Drehs hinter sich, auch in Ländern jenseits deutscher Grenzen.

Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung NRW in Zusammenarbeit mit der GRÜNEN AG Gegen Rechts.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung bitte an Heinrich-Böll-Stiftung NRW

mehr zu Veranstaltung bei boell-nrw.de...

 

Bericht zur Veranstaltung mit Wolfgang Wieland am 6. Sptember 2013

Am vergangenen Freitag kam auf Einladung der AG für Demokratie und gegen Rechtsextremismus des KV Düsseldorf Wolfgang Wieland zu uns nach Düsseldorf.

Wolfgang Wieland, MdB, ist Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss und hat uns sehr detailreich über die Arbeit im Untersuchungsausschuss und die im Abschlussbericht dokumentierten Ergebnisse informiert. Vor dem inneren Auge der Zuhörer rollte er den Teppich der Ereignisse auf, eingewebt darin die vielen Fehler der Behörden. Seine Sachkenntnis in allen Details erstaunte die Zuhörer, die wie gebannt seinen Worten folgten.

Obwohl der Abschlussbericht 1500 Seiten umfasst, stellt er eine ungemein spannende Lektüre dar. Er spiegelt die Aktionen und das Versagen der ermittelnden Behörden und liest sich wie ein Krimi. Ich kann jedem empfehlen, dort nachzulesen. Zu finden ist er unter http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/ua/2untersuchungsausschuss/ 

Brigitte Reich

 

Samstag, 15. Juni 14.00 Uhr

 

Stolpersteinrundgang in Flingern/Düsseltal

Treffpunkt: vor der Pauluskirche, Paulusplatz 2, 40237 Düsseldorf



Grafik: GRÜNE gegen Rechts. Wir trauern um die Opfer des Solinger Anschlags am 29.5.1993.

Wir erinnern an den Brandanschlag auf das Haus der Familie Genç am 29.05.1993

"Solingen war der traurige Höhepunkt einer langen Liste von Anschlägen, Übergriffen und Progromen, die zu Beginn der 1990er Jahre das gesellschaftliche Klima prägten. ....."

Ein Artikel von Anne Broden, Leiterin des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit in NRW (IDA-NRW).

Der komplette Artikel als pdf zum download.


Donnerstag, 16. Mai, 19 Uhr

Grafik: Veranstaltungsflyer. Link zur pdf-Datei bei boell.net.
Grafik: Veranstaltungsflyer. Link zur pdf-Datei bei boell.net.

20 Jahre Solinger Brandanschlag und die Folgen

Eine  Veranstaltung  von  Düsseldorfer  Appell-Diakonie Düsseldorf, Heinrich Böll Stiftung NRW, Migrantinnenverein Düsseldorf e.V. und zakk e.V.

u.a. mit: Bildungsministerin Sylvia Löhrmann, Mevlüde Genç (Überlebende des Anschlags)Prof. Dr. Fabian Virchow (Leiter des Forschungsschwerpunkts Rechtsextremismus/Neonazismus, FH Düsseldorf)


Donnerstag, 14. März, 10.30 Uhr, Lacombletstr. 9

Keine Stimme den rechten Populisten! - Gegenkundgebung gegen die Kundgebung von ProNRW in Düsseldorf

Die Grünen rufen auf, für Demokratie und Toleranz  einzustehen und Flagge gegen die rechtspopulistischen Umtriebe von "ProNRW" zu zeigen!

mehr...


Samstag, 17. November, ab 14 Uhr

Grafik: Veranstaltungsflyer

Stadtrundfahrt zur Stadtgeschichte

Der Historiker Dr. Peter Henkel, bekannt durch seine Mitarbeit am hochgelobten Düsseldorf-Lexikon, möchte Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Interessierten einen Einblick in die Geschichte der Stadt während der Zeit des Nationalsozialismus geben.

Mitten im Dunkel werden Leuchttürme des Widerstandes und der Menschlichkeit aufgezeigt. Es stehen nicht nur die Institutionen des Nationalsozialismus und deren Wirkungsstätten im Vordergrund, sondern Orte werden besucht, die symbolisch für viele Einzelschicksale stehen. Dr. Peter Henkel erzählt von Tätern und Opfern sowie vor allem auch von Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürgern, die Widerstand geleistet haben.

Dank der Tatsache, dass uns die Rheinbahn kostenlos einen Bus mit Fahrer zur Verfügung stellt, werden wir auch Orte besuchen können, die weiter auseinander liegen.

Treffpunkt: Busbahnsteig vor dem Paketpostamt am Hauptbahnhof.

Um Anmeldung wird gebeten unter: brigitte.reich1(at)web.de

Stadtrundfahrt zur Stadtgeschichte, 17.11.2012

Anklicken zur vergrößerten Ansicht. - Mehr zum Stadtrundfahrt...


AG Gegen Rechts

Erstes Treffen 1. März 19.30h

Ort: Jahnstraße 50, Gerrys

In einer der letzten Mitgliederversammlung wurde der Vorschlag, die AG gegen Rechts zu reaktivieren, mit großer Zustimmung aufgenommen. Ziel und Aufgabe der AG wird es sein, als Grüne Präsenz in Düsseldorf zu zeigen für Demokratie und Toleranz und gegen rechte Demagogie.
Brigitte Reich, Initiatorin der neuen AG, ist seit April 2011 Mitglied bei den Grünen in Düsseldorf und engagiert sich vorwiegend in der Energiepolitik und für Integrationsbemühungen in unserer Gesellschaft.
Beim einem ersten Treffen sollen Themenschwerpunkte der AG gemeinsam mit allen Interessierten herausgearbeitet werden.
Kontakt: brigitte.reich1(at)web.de. Über viele Mitstreiter würde sie sich freuen.


16.12. Dortmund: - Grüne im Dialog -

"Auf dem rechten Auge blind? - Was tun gegen rechte Gewalt?"

Diskussion mit - Renate Künast, Vorsitzende GRÜNE Bundestagsfraktion - Dieter Schürmann, Landeskriminaldirektor NRW - Claudia Luzar, BACK UP - Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt - Moderation: Monika Düker, Landesvorsitzende GRÜNE NRW

Warum blieb der Rechtsterrorismus trotz V-Leuten so lange unerkannt?
Wurde die Gefahr von Rechts unterschätzt?
Welche Konsequenzen ziehen die Sicherheitsbehörden aus den Fehlern und könnte die NPD verboten werden?
Wie kann Opfern geholfen und ihnen mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden?
Was braucht es, um zivilgesellschaftliches Engagement gegen rechtsextremistisches Gedankengut zu unterstützen?

16.12., 18:30 Uhr Dietrich-Keuning-Haus, Dortmund (Leopoldstr. 50-58)

Infos zur Veranstaltung bei unter http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/auf-dem-rechten-auge-blind.html

Info als pdf

Die Veranstaltung kann auch im Livestream auf www.gruene-nrw.de/... verfolgt werden. Auch Online-ZuschauerInnen können mitdiskutieren. Wir freuen uns auf spannende Debatten.


Entschieden gegen Rechts  -   Resolution des Bundesvorstandes und der Landesvorstände von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.