Antrag zur Sitzung der BV1: Verschönerung des Häuschens auf dem Frankenplatz
15. Apr 2011

Düsseldorf, den 26. März 2011

Frau Sabine Schmidt
Bezirksvorsteherin

Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung 1
Verschönerung des Häuschens auf dem Frankenplatz

Sehr geehrte Frau Schmidt,
die Fraktion von /Die Grünen bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 15. April 2011 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:
Die Bezirksvertretung 1 bittet die Verwaltung zu prüfen, ob die Fassade des Häuschens auf dem Frankenplatz für die künstlerische Gestaltung durch Graffiti-KünstlerInnen freigegeben werden kann. 

Begründung:

Das Häuschen auf dem Frankenplatz ist zwar für die allgemeine Öffentlichkeit nicht benutzbar, allerdings können AnwohnerInnen nach Absprache mit der Verwaltung die Toiletten- und Wasseranlagen nutzen. Die Fassade ist zur Zeit dringend sanierungsbedürftig. Ein neuer Anstrich wurde von der Mehrheit der Bezirksvertretung allerdings kritisch bewertet, da einige BezirksvertreterInnen erneute illegale Tags durch Sprayer befürchteten.

Hier böte es sich an, die Fassade zur künstlerischen Entfaltung als legale Graffiti-Fläche freizugeben. Im Tausch für die freien Flächen verpflichten sich die SprayerInnen, ausschließlich im vorgesehenen Bereich zu sprühen und den Arbeitsplatz sauber zu hinterlassen.

Das Projekt der Freigabe von Flächen für legale Graffiti macht auch in deutschen Städten wie zum Beispiel Potsdam, Oldenburg und Tübingen Schule. Resultate im Kampf gegen illegale Graffiti lassen sich bereits feststellen. Laut Wiener Kriminalpolizei ging seit Projektstart 2005 das erste Mal die Zahl der Sachbeschädigungen durch Graffiti zurück. Der deutsche Städtetag rechnet vor, dass 40 Prozent der illegalen Graffiti durch legale Alternativen verschwinden.

Mit freundlichen Grüßen

Jörk Cardeneo