Antrag in der BV1: Gehwegparken auf der Roßstraße
27. Jan 2012

An Frau Bezirksvorsteherin des Stadtbezirks 1
Sabine Schmidt

    

Die Bezirksvertretung 1 wird gebeten, Folgendes zu beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten dafür Sorge zu tragen, dass auf der Roßstraße (Ecke Tannenstraße) in Höhe des Vereins deutscher Zementwerke e.V. das doppelreihige Parken in Längsrichtung unterbunden wird und die Park-Markierungen entfernt werden.

Sachdarstellung:

In dem oben genannten Bereich wird der Gehweg fast in seiner kompletten Breite von parkenden Autos belegt, die nicht nur nebeneinander, sondern auch längs hintereinander abgestellt werden. Der öffentliche Raum wird hier allem Anschein nach als Firmenparkplatz genutzt. Für FußgängerInnen bleibt nur wenig Platz, für mobilitätsbehinderte Personen ist dieser Zustand allerdings eine Zumutung.

Weitere Begründung erfolgt gegebenenfalls mündlich.

gez. Jörk Cardeneo