Antrag zur BV1-Sitzung: Einrichtung einer „Elterntaxi“-Haltestelle vor der Rolandschule
22. Nov 2013

An die Bezirksvorsteherin
Frau Sabine Schmidt         

 

Sehr geehrte Frau Schmidt,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 22. November 2013 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:  

Die Bezirksvertretung 1 bittet die Verwaltung, für eine Probephase vor der Rolandschule eine „Hol- und Bringzone“ einzurichten.  

Begründung:

Die sogenannten Elterntaxis sind in Düsseldorf nach wie vor ein Problem. Verkehrserziehung, Öffentlichkeitsarbeit, Projekte, Schulwegepläne und andere Maßnahmen führten zwar zu einer Senkung der Unfallzahlen im Vergleich zum Vorjahr, viele Eltern sind dennoch uneinsichtig und bestehen darauf, ihre Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Die Regeln der Straßenverkehrsordnung werden dabei rücksichtslos außer Kraft gesetzt. Es wird in zweiter und dritter Reihe geparkt, Haltestellen werden blockiert und der Gehweg dient dem Wenden des Fahrzeugs. In dem Gedränge und Unübersichtlichkeit sind gerade die Kleinsten gefährdet.  

Nach einer Studie der Bergischen Universität Wuppertal, die im Auftrag des ADAC vergeben wurde, kommen in Deutschland 10.000 Schulkinder pro Jahr im Auto der Eltern zu Schaden – mehr als auf dem Fußweg. Deshalb schlägt der ADAC die Einrichtung von „Hol- und Bringzonen“ vor. Außerhalb dieser Zonen muss aber gleichzeitig das verkehrswidrige Verhalten unterbunden werden.

Die „Hol- und Bringzone“ sollte für ein Schuljahr erprobt werden, dazu bietet sich die Rolandschule an, weil dort die Verhältnisse sehr chaotisch sind.  

Weitere Erläuterungen ggf. mündlich.    

 

Mit freundlichen Grüßen  

Jörk Cardeneo