Antrag zu Radweg am Grabbeplatz
08. Feb 2010

An die Vorsteherin
Frau Sabine Schmidt

Sehr geehrte Frau Schmidt,

Antrag zu Radweg am Grabbe -Platz

Sehr geehrte Frau Schmidt,

die Fraktion Bündnis 90/ Grüne bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 26. 2. 2010 zu nehmen:

Die BV01 bittet die Verwaltung, bei der Wiederherstellung der Oberfläche des Grabbeplatzes auf der Nordseite eine Fahrradspur von der Heinrich-Heine-Allee bis mindestens zur Neubrück-Straße einzurichten.

Sachdarstellung:
Die Mühlenstraße über den Grabbeplatz ist die eine der wenigen für Fahrzeuge erlaubten Zufahrten in die Altstadt. Sie wird von dem aus dem Hofgarten kommenden Radverkehr stark frequentiert. Seit das ohnehin schwierig befahrbare Kopfsteinpflaster auch noch mit wegweisenden Pflasternägeln versehen wurde, ist es für Fahrräder unzumutbar und gefährlich geworden. In diesem Fall muss der Radweg über einen Teil des Bürgersteiges geführt werden, um die Baumaßnahme gering zu halten.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Landau