BV 1 Antrag zu: Verkehrsinsel Moltke-/Bagelstraße: Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Erhöhung der Sicherheit für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen
28. Aug 2015

An Frau
Bezirksbürgermeisterin
des Stadtbezirks 1
Marina Spillner

Sehr geehrte Frau Spillner,

Die Bezirksvertretung 1 wird gebeten, Folgendes zu beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, die Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf der Verkehrsinsel "Moltkestraße – Bagelstraße" sowie die Erhöhung der Sicherheit für FußgängerInnen und FahrradfahrerInnen bei deren Überquerung zu prüfen.

Sachdarstellung
Der Rechtsabbiegeverkehr aus der Moltkestraße in die Bagelstraße könnte ohne Beeinträchtigung des Verkehrsflusses deutlich entschleunigt werden – etwa wie geschehen Nähe Brehmplatz: Ecke Weseler Straße / Rethelstraße.

Die Sicherheit von Fußgänger*innen und Radfahrer*innen bei der Querung der Insel würde durch die an die Sichtverhältnisse – vor allem von Kindern – angepasste Verlangsamung des Rechtsabbiegerverkehrs beträchtlich erhöht.

Eine im Zuge der Neugestaltung des Radhauptnetzes gegebenenfalls geplante Veränderung der Radwegeführung ist entsprechend zu berücksichtigen.

Darüber hinaus könnte die Verkehrsinsel im Dreieck "Franklinstraße-Moltkestraße-Bagelstraße" mit geringem Gestaltungsaufwand zu einem Platz mit Aufenthaltsqualität werden. Das von altem Baumbestand geprägte Dreieck trägt schon jetzt zur Verbesserung des örtlichen Kleinklimas bei.

Mit Bänken ausgestattet und durch weitere Unterpflanzungen ergänzt, würde sie zum Verweilen im Schatten einladen. Damit wäre die sie umgebende kommunikative Kneipenlandschaft unkommerziell bereichert.

Auch für entsprechende Fahrradständer wäre zu sorgen.

Mit freundlichen Grüßen

Kira Heyden        Annette Klinke        Jürgen Kamenschek