Antrag zu: Fußgänger- und Radweg Josef-Beuys-Ufer
09. Jul 2010

An Frau
Sabine Schmidt
Bezirksvorsteherin des Stadtbezirks 1

Die Bezirksvertretung 1 wird gebeten, Folgendes zu beschließen:
Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, inwieweit die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer auf dem Fußgänger- und Radweg entlang des Josef-Beuys- Ufers zwischen Kiosk / Einfahrt Parkplätze Tonhallenufer und Oberkassler Brücke erhöht werden kann.

Begründung:
Der oben genannte Streckenabschnitt des Fußgänger- und Radwegs entlang des Josef-Beuys-Ufers ist nur circa 2,50 m breit. Der Radverkehr ist in beiden Richtungen freigegeben, eine eigens markierte Radspur existiert nicht. Bei schönem Wetter kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen, da sich Radfahrer, Jogger, Inline- Skater und eine große Anzahl von Fußgängern diesen schmalen Weg teilen müssen. Die unübersichtliche Situation kann Unfälle provozieren.

Daher ist zu prüfen, ob sich Maßnahmen treffen lassen, die die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöhen.

gez. Jörk Cardeneo