BV 10 Antrag zu: Frühzeitige Online-Bereitstellung der Sitzungsunterlagen
27. Jan 2015

An den Bezirksvorsteher
Herrn Uwe Sievers

Sehr geehrter Herr Sievers,

hiermit bitte ich Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu nehmen und ihn dort abstimmen zu lassen:

Die Bezirksvertretung 10 möge beschließen, dass die zuständige Fachverwaltung dazu beauftragt wird, die vollständigen öffentlichen Sitzungsunterlagen den Bürgerinnen und Bürgern Düsseldorfs frühzeitiger – d. h. mindestens vier Tage vor der jeweiligen Sitzung – auf der Internetseite der BV10 online bereitzustellen.

Sachdarstellung:
Die Bürgerinnen und Bürger Garaths und Hellerhofs klagen darüber, dass, wenn sie beabsichtigen, eine Sitzung der Bezirksvertretung 10 in der Freizeitstätte in Düsseldorf-Garath zu besuchen, sie sich inhaltlich nicht ausreichend vorbereiten können, da die vollständigen öffentlichen Sitzungsunterlagen erst ein Tag vor der Sitzung auf der Internetseite der BV10 bereitgestellt werden. In der Zeit davor ist nur lediglich das Einladungsdokument verfügbar.

Zwar ist der Wunsch einiger BV-Mitglieder nachvollziehbar, dass man selbst gerne in Ruhe die Sitzungsunterlagen durcharbeiten möchte, bevor man auf Anfragen und Nachfragen einiger Bürgerinnen und Bürgern reagiert.

Aber, laut den Aussagen einiger Bürgerinnen und Bürger Garaths und Hellerhofs ist der eine Tag zu wenig, um sich in die Tagesordnung einlesen und sich auf die BV10-Sitzung vorbereiten zu können. Wenn man am Montag vor der Sitzung arbeitsmäßig beschäftigt ist, steht einem nicht mehr ausreichend Zeit und Muße für eine adäquate Vorbereitung zur Verfügung. Deswegen ist eine frühzeitigere Bereitstellung der vollständigen öffentlichen Sitzungsunterlagen wünschenswert.

Das heißt, den Bürgerinnen und Bürgern Hellerhofs und Garaths sollte zumindest das Wochenende – d. h. vier Tage vor Beginn der dienstägigen Sitzung – zum Einlesen zur Verfügungen stehen. Dieser Wunsch ist aus sachlichen und wissenschaftlichen Gründen absolut unterstützenswert, da, wie viele Studien zu den Themen „Vorwissen“ und „Advance Organizer“ gezeigt haben, ein Zuhören und ein intensives Nachfolgen einer Debatte nur dann möglich ist, wenn man sich ausreichend inhaltlich vorbereitet hat. Sonst ist ein Folgen einer Debatte oder eines Vortrages nicht möglich.

Auf diese Weise stehen den Bezirksvertretungsmitgliedern zum Durcharbeiten der Unterlagen immer noch mehr Zeit als den Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung, die wiederum mehr Zeit zur Vorbereitung bekommen. Deswegen bitte ich die Mitglieder der Bezirksvertretung 10, diesen Antrag zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Frederik Hartmann