BV 10 Antrag mit SPD, FDP zu: Schnellbusanbindung Garath / Hellerhof - Universität Düsseldorf
28. Jun 2016

Herrn Bezirksbürgermeister
Uwe Sievers
Frankfurter Straße 231
40595 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Sievers,

die Verwaltung wird gebeten, eine Busdirektverbindung ohne Umsteigenotwendigkeit (Schnellbuslinie) von den Haltestellen Universität bis Hellerhof S-Bahnhof einzurichten und in den Nahverkehrsplan mitaufzunehmen.

Der Antrag sollte folgende Vorgaben berücksichtigen:
a. Die neue Schnellbuslinie soll zwischen ca. 7:00-10:30 Uhr (Richtung Nord) bzw. 15.00-18:30 Uhr (Richtung Süd) im 20-Minuten Takt pendeln.
b. Als möglicher Linienweg wird vorgeschlagen: Südpark - Uni Mensa - Uni Mitte - Uni Süd - Uni Südost – (ggf. Ickerswarder Straße) – (ggf. Benrath S) - Garath S (Ost) - Hellerhof S/Frankfurter Straße und zurück.

Sachdarstellung
Die FDP in der Bezirksvertretung 10 hatte bereits im November 2015 einen konkreten Linienplan vom Düsseldorfer Süden über Benrath-Holthausen-Wersten zur Uni ausgearbeitet. Der Prüfantrag wurde in der BV 10 einstimmig angenommen.

Eine offizielle Stellungnahme zu dem damaligen Prüfantrag liegt der BV 10 noch nicht vor. Es wurde allerdings bereits kommuniziert, das diese Linienführung nur mit einer Gesamtfahrzeit von mindestens 42 Minuten zu realisieren ist und folglich nicht als Schnellbuslinie bezeichnet werden kann. Gleichwohl wird die Verwaltung gebeten zum Prüfantrag aus der November-Sitzung abschließend Stellung zu nehmen.

Parallel hierzu stellen SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie die FDP in der BV 10 einen modifizierten Antrag mit einer klaren Streckenführung und reduzierten Haltepunkten entlang der Frankfurter Straße / Münchener Straße zur Universität Düsseldorf. Hierdurch könnte die Fahrzeit deutlich verkürzt werden.

1. Alternative
Neben einer neu zu schaffenden Bushaltestelle am Hellerhofer S-Bahnhof (Frankfurter Straße, wobei stadtauswärts die aufgegebene Bushaltestelle reaktiviert werden könnte) würde dann ein zusätzlicher Haltpunkt am Garather S-Bahnhof (Ostseite) angefahren.

2. Alternative
Zusätzlich zu den in der 1. Alternative aufgeführten Haltepunkten sollte die Einrichtung von 1 bis 2 Haltepunkte im Stadtbezirk 9 (Benrath S bzw. Ickerswarder Straße) geprüft werden.

Die Stadtbezirken 9 und 10 gehören mit über 115.000 Menschen zu den einwohnerstärksten Stadtbezirken Düsseldorfs. Aufgrund ihrer Lage und des Wohnraumangebots ist der Süden auch bei Studentinnen und Studenten sehr beliebt.

Im Rahmen des Projekts „Garath 2.0“ hat die Schaffung von neuem Wohnraum für Studenten bzw. die Umwandlung im Bestand oberste Priorität.

Eine bloße Verdichtung der Taktung des bestehenden Liniennetzes ist mangels Direktanbindung der Stadtteile Garath/Hellerhof nicht sinnvoll. Stattdessen kann eine neue Schnellbuslinie entlang der Frankfurter Straße / Münchner Straße die Angebotslücke schließen und eine schnelle Verbindung zwischen dem Düsseldorfer Süden und der Universität sicherstellen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Thomas Butzke                      gez. Christiane Sieghart-Edel              gez. Frederik Hartmann