BV 2 Antrag: Bericht der Mahn- und Gedenkstätte über das KZ-Außenlager "Berta"
25. Nov 2014

An den Vorsteher der
Bezirksvertretung 2
Herrn Dr. Uwe Wagner

Sehr geehrte Herr Dr. Wagner,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  bittet Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung zur Sitzung der Bezirksvertretung 2 am 25.11.2014 aufzunehmen und zur Abstimmung zu bringen.

Die Bezirksvertretung beantragt, die Mahn- und Gedenkstätte einzuladen, um über den aktuellen Forschungsstand bezüglich des KZ-Außenlagers "Berta" zu berichten.

Sachdarstellung
Das Zwangsarbeiterlager "Berta" gehörte bis Mai 1944 zur III. SS-Baubrigade Köln und war danach bis zum Kriegsende ein KZ-Außenlager des KZ Buchenwald.

Es war in einem Presswerk der Rheinmetall-Borsig AG an der Schlüterstraße untergebracht. 400 bis 600 Häftlinge wurden gezwungen, dort in der Rüstungsfertigung zu arbeiten. Viele Menschen sind dort misshandelt und getötet worden. Zur Zeit erinnert nichts an diesen Ort des Schreckens.

Die Mahn- und Gedenkstätte hat viele Zeitdokumente gesammelt und kann die BV über die Vorgänge im KZ-Außenlager "Berta" in Kenntnis setzen. Dies ist Teil einer notwendigen Erinnerungskultur.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Reich         Harald Schwenk (Fraktionssprecher)