BV 2 Antrag: Arbeit der Zentralen Fachstelle für Wohnungsnotfälle im Stadtbezirk
28. Apr 2015

An den Bezirksvorsteher
des Stadtbezirks 2
Herrn Dr. Uwe Wagner

Sehr geehrter Herr Dr. Wagner,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung zur Sitzung der Bezirksvertretung 2 am 28.04.2015 aufzunehmen und zur Abstimmung zu bringen.

Die Bezirksvertreter*innen bitten die Verwaltung, die Arbeit der Zentralen Fachstelle für Wohnungsnotfälle im Stadtbezirk vorzustellen. Hierbei soll insbesondere auf die Entwicklung der Fallzahlen im Beratungsangebot für den Stadtbezirk und die Arbeit des Mieterbüros am Hellweg eingegangen werden.

Sachdarstellung
Seit dem Jahr 2010 betreibt die Zentrale Fachstelle für Wohnungsnotfälle ein Mieterbüro am Hellweg. Ziel war die quartiersbezogene Präventionsarbeit zur Vermeidung von Wohnungsnotfällen, die sich für Menschen in Mietverhältnissen ergeben können, wenn sie in finanzielle Notlagen geraten.

Aus der Informationsvorlage 64/ 35/2014 ergibt sich insgesamt eine positive Bilanz für die Arbeit der Zentralen Fachstelle für Wohnungsnotfälle und der vier Mieterbüros im Stadtgebiet. Die in der Vorlage aufgeführten Beratungszahlen lassen allerdings keinen Rückschluss auf die einzelnen Mieterbüros oder den Stadtbezirk zu.

Um die Leistung des Beratungsangebotes entsprechend zu würdigen, wäre eine detaillierterer Vorstellung der Arbeit der Mieterbüros von Vorteilt.

Mit freundlichen Grüßen

 Harald Schwenk (Fraktionssprecher)