Anfrage für die BV4-Sitzung: Wo darf auf der Luegallee geradelt werden?
25. Sep 2013

An den Herrn Bezirksvorsteher des Stadtbezirks 4
Luegallee 65
40545 Düsseldorf                                                                                   

 

Sehr geehrter Herr Tups,  

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage in der Sitzung durch die Verwaltung beantworten zu lassen:  

1.     Wo auf der Luegallee dürfen und müssen Radfahrerinnen und Radfahrer fahren, damit sie sich rechtlich korrekt verhalten?

2.      Was plant die Verwaltung, um die Bürgerinnen und Bürger auf diese Regelungen aufmerksam zu machen, bevor Bußgelder verteilt werden oder Radfahrerinnen und Radfahrer auf der Fahrbahn durch aggressive Autofahrerinnen und Autofahrer unrechtmäßig bedrängt werden?  

Sachdarstellung:

Aktuell führt die Stadt eine Kampagne für sicheren Radverkehr in Düsseldorf durch. Die damit einhergehenden Kontrollen führen dazu, dass RadfahrerInnen auf dem nördlichen Radweg bereits unberechtigterweise Strafe zahlen mussten oder auf die Fahrbahn verwiesen wurden.  

Damals, als Joachim Erwin 1999 zum Oberbürgermeister gewählt wurde, hat er als erste Amtshandlung mit viel Pressetamtam den südlichen Radweg zurückbauen lassen. Ganz ohne Presse wurden ein Jahr später die Fahrradschilder auf der nördlichen Seite abgebaut.

Die Rechtslage für RadfahrerInnen befindet sich in einer Grauzone und wie zu vernehmen ist, hat jeder eine Mitschuld, wenn er auf dem Radweg auf der nördlichen Luegallee zwar korrekterweise in von der Innenstadt Richtung Belsenplatz fährt, aber dabei keine Schrittgeschwindigkeit gefahren ist.

Der Nachweis wird alleine schwierig. Also lieber auf der Fahrbahn fahren.  

Es gibt jedoch immer wieder Berichte, dass Radfahrerinnen und Radfahrer auf der nördlichen Fahrbahn von Autofahrerinnen und Autofahren bedrängt und angehupt werden.

Auch dieses Verhalten der muss sich ändern. Aufklärung tut also Not.      

 

Mit freundlichem Grünen Gruß    

Markus Loh    Sybille Deilmann        Astrid Wiesendorf

Antwort der Verwaltung (pdf-Datei)