BV 4 Antrag zu: Qualifizierte Bebauungsplanung am Standort St. Anna Kirche ermöglichen
26. Aug 2015

An den
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 4
Luegallee 65
40545 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Tups,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie folgenden Antrag in die Tagesordnung aufzunehmen und zur Abstimmung zu bringen:

- eine Neubebauung ohne qualifizierendes Bebauungsplanverfahren mit vorgelagertem Gutachterverfahren bzw. offenen Wettbewerb* sollte an diesem Standort vermieden werden, um an diesem zentralen Standort eine Neubebauung zu ermöglichen, die sich an die Umgebung gut einpasst.

Sachdarstellung
Seit längeren hört man immer wieder davon, dass die Gemeinde die St. Anna Kirche aufgeben will.

Das Grundstück ist in dem vorliegenden nicht qualifizierten Bebauungsplan als Gemeindezentrum vermerkt. Neben der St. Anna Kirche wurden auf dem Gemeindezentrum ein Kindergarten, ein Pfarrhaus, Wohnungen für Küster und Organisten sowie eine Bücherei und ein Jugend- und Pfarrheim zwischen 1967 und 1978 in mehreren Bauabschnitten fertig gestellt worden.

Die Kirche selbst ist in seiner Formensprache ein bedeutendes Bauwerk seiner Zeit. Für die weitere Planung wäre es wünschenswert, wenn Konzepte entwickelt werden könnten, die auch bei einer Umnutzung das Gebäude erhalten würden.

Durch den Vorplatz des Gemeindezentrums besteht heute an der Ecke Niederkassler Str./Kanalstr. eine Platzsituation, die genauso wie ein Großteil des alten Baumbestands wenn möglich bei einer Neubauplanung mit berücksichtigt und erhalten werden.

Um für die mögliche Neuplanung die beste Lösung (unter möglicher Berücksichtigung der o.a. Vorschläge) zu finden, sollte ein offener Architektenwettbewerb favorisiert und beim Eigentümer dafür geworben werden.

Mit freundlichem grünen Gruß

Markus Loh            Astrid Wiesendorf