BV 6 Antrag mit CDU, FDP zu: Fußgänger Sicherheit An der Piwipp Kalkumer Straße / Ulmen Straße
29. Apr 2015

An
Herrn Bezirksvorsteher
des Stadtbezirks 6

Die Bezirksvertretung 6 bittet die Verwaltung zu prüfen, ob die Straßen Kreuzung An der Piwipp, Kalkumer Straße, Ulmen Straße für den Fußgängerverkehr angepasst werden kann. Folgende Punkte sollten bei der Neuplanung beachtet und die geplante Umsetzung mit einer kleinen Kommission aus der Bezirksvertretung zur Umsetzung abgestimmt werden.

1. Die Grünphase der Fußgängerampel über die Ulmen Straße sollte verlängert werden (momentan wurde 7 Sekunden gemessen). Die Überquerung zwischen dem Friedhof und dem Großmarkt sollte dementsprechend auch geprüft werden.

2. Es sollte vermieden werden, dass die Grünphase der Fußgängerampel auf der Kalkumer Straße und die der Individualverkehr Abbieger*innen von der Straße An der Piwipp in die Kalkumer Straße zusammen fallen. Damit könnten mehr Autos über die Ampelphase fahren und es würde keine schlecht einsehbaren Konflikte zwischen Fußgänger*innen und den abbiegenden Autos entstehen.

3. Auf der Kalkumer Straße gibt es eine Fußgängerinsel für die Straßenbahn und damit zwei Fußgängerampeln. Wenn man die Fußgängerampel überqueren will, dann zeigen die Ampeln unterschiedliche Rot- bzw. Grün-Zeichen. Dies führt bei unachtsamen Fußgänger*innen dazu, dass sie bei dem Grün der Ampel auf der andern Straßenseite losgehen, wobei die richtige Ampel noch rot zeigt. Die verschiedenen Grünphasen für Fußgänger*innen sollten angeglichen werden.

Begründung:
In der Antwort auf die Anfrage 176/ 31/2015 wurde darauf hingewiesen, dass die Verwaltung eine Optimierung der Kreuzung plant. Die BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die CDU und die FDP möchten mit diesem Antrag u. a. Anregungen der Besitzer*innen von Geschäften an der Kreuzung weitergeben und damit die Querung der Kreuzung besonders für Fußgänger*innen sicherer und angenehmer gestalten.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Gerald Helmke          gez. Dirk Sültenfuß          gez. Karsten Körner