BV 6 Anfrage zu: Wildtierbestand in der Bezirksvertretung 6
26. Aug 2015

An
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 6

Die Verwaltung wird gebeten folgende Fragen zu beantworten:

1. Wird der Wildtierbestand in regelmäßigen Abständen gezählt, dokumentiert und regelmäßig beobachtet?

2. Gibt es derzeit Indizien für Seuchen oder Krankheiten?

3. Welche Maßnahmen kann die Verwaltung ergreifen, um den heimischen Tierbestand zu unterstützen?

Begründung:
Der Wildtierbestand im Stadtbezirk 6 scheint, subjektiv gefühlt stark gefährdet. So hat sich die Artenvielfalt der Singvögel drastisch reduziert. Selbst der häufig vorkommende Sperling scheint keinen Lebensraum/Brutmöglichkeiten mehr zu finden.

Auch andere Wildtiere wie Eichhörnchen und Kaninchen, die man früher im Stadtbezirk regelmäßig gesehen hat, sind praktisch verschwunden.

Der Lebensraum der heimischen Tierarten ist aufgrund verschiedener Ereignisse z. B. Modernisierung der Häuser und damit Wegfall von Brutmöglichkeiten, Raubvögeln und Zunahme von Verkehr (Lärm) aller Art massiv bedroht.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Rainer Meier           gez. Gerald Helmke