BV 6 Interfraktioneller Antrag zu: Ausrichtung des Rather Familienzentrums zu einem "Welcome-Point"
25. Nov 2015

An
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 6

Die Bezirksvertretung 6 bittet die Verwaltung, das Rather Familienzentrum auf seinem Weg zu einem „Welcome-Point“ zu unterstützen und sicherzustellen, dass die bisherigen Angebote für den Stadtbezirk 6 unter der neuen Ausrichtung erhalten bleiben und nicht reduziert werden müssen.

Sachdarstellung
Das Rather Familienzentrum (SKFM, Caritas und ASG) möchte sich – geplant ab 01.01.2016 – auch in Kooperation mit der Bezirksverwaltungsstelle 6 zu einem „Welcome-Point“ mit Angeboten für Flüchtlinge und Ansprechpartner in allen Fragen rund um Flüchtlinge ausrichten. Hierbei sollen die bisherigen Angebote des Rather Familienzentrums erhalten bleiben. Die zusätzlichen neuen Ziele sind:

- Bürgerinfo, Aufklärung und Lotsenfunktion
- Gegenseitige Akzeptanz voranbringen im Stadtbezirk 6
- Sozialen Frieden im Stadtbezirk 6 fördern
- Niedrigschwellige Zugänge öffnen
- Integration und Förderung der Sprachkompetenz

Vor dem Hintergrund, dass bis zum Jahresende ca. 1.400 Flüchtlinge im Stadtbezirk 6 untergebracht sein werden und die Zahl weiter zunehmen wird, soll diese für den Stadtbezirk 6 wichtige Ausrichtung des Rather Familienzentrums in Kooperation mit der Bezirksverwaltungsstelle 6 entsprechend unterstützt werden.
Weiter Begründung erfolgt ggf. mündlich in der Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ralf Thomas               gez. Birgit Schentek             gez. Peter Schumacher
gez. Peter Rasp                 gez. Gerhard Peters             gez. Gerald Helmke
gez. Karsten Körner             gez. Lothar Daxenberger           gez. Joachim Wissing