BV 6 Anfrage mit CDU, FDP: Lärmschutz für die anliegenden Wohnsiedlungen an der A52 in Mörsenbroich, Rath und Unterrath
03. Feb 2016

An
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 6

Die Verwaltung wird gebeten folgende Fragen zu beantworten:

1. Gibt es weitere Möglichkeiten Lärmschutz an der A52 in Mörsenbroich, Rath und Unterrath (beispielhaft für die Scheffelstraße, Kürtenstraße und Dorstener Straße) umzusetzen?

2. Kann die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Nördlichen Zubringer / A52 auf der Höhe D-Zug-Siedlung bzw. Kürtenstraße und Dorstener Straße verringert werden (vielleicht auch nur zeitlich eingeschränkt z. B. von 20:00 bis 06:00 Uhr), um die Fahrgeräusche zu vermindern?

Sachdarstellung
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die CDU und die FDP sehen den Lärm kritisch und wurden z. B. von Anwohner*innen der D-Zug-Siedlung explizit mit der Frage der möglichen Geschwindigkeitsbegrenzung angesprochen. Dies würde den Lärm des Individualverkehrs aber auch den Schadstoffausstoß verringern.

Des Weiteren wird das Schallschutzfensterprogramm gerade durch die „Änderung der Richtlinie für die Vergabe von Zuschüssen im Rahmen des städtischen Schallschutzfensterprogramms“ (Vorlage 19/ 6/2016) angepasst.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Helmke             Birgit Schentek             Rolf Wieroszewsky