BV 6 Anfrage zu: Essbare Stadt - essbare Pflanzen auf städtischen Grünflächen
29. Jun 2016

An
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 6

Die Bezirksvertretung 6 bittet die Verwaltung, folgende Fragen zu beantworten:

1. Auf welchen öffentlichen Plätzen und wie kann sich die Verwaltung eine essbare Bepflanzung auf städtischen Grünflächen im Stadtbezirk 6 vorstellen?

2. Wie wären die Kosten um z. B. an dem Fußweg an dem Friedrich-Rückert-Gymnasium (zwischen der Sankt-Franziskus-Straße und Pflugstraße), Platz Einbrunger Weg, auf dem geplanten Rather Korso oder am Kittelbach eine essbare Bepflanzung auch im kleineren Rahmen zu verwirklichen?

Sachdarstellung
Die BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN möchten den Bürger*innen und besonders den Kindern die Natur näher bringen. Die „Essbare Stadt“ – preisgekrönte Projektidee aus Andernach – gibt hier eine umgesetzte Anregung für Düsseldorf und sollte auch im Stadtbezik 6 Raum finden.

Es kann hier auch punktuell und im kleineren Rahmen (weniger als 5 Bäume) eine öffentliche Nutzpflanzung umgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Helmke