BV 8 Antrag mit CDU zu: S-Bahnhof Eller Mitte
23. Jun 2016

An den Bezirksbürgermeister der BV 8
W. Gerwald van Leyen
Gertrudisplatz 8
40229 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

als Mitglieder der Fraktion von  CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bitten wir Sie, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 8 folgenden Antrag beschließen zu lassen:

Die Bezirksvertretung 8 bittet die Verwaltung, dem zuständigen Ordnungs- und Verkehrsausschuss gemäß § 1 Abs. 3 Bezirkssatzung folgende Anregung zur Abstimmung vorzulegen:

Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss bittet den Oberbürgermeister, mit der Deutschen Bahn AG, dem Verkehrsministerium sowie den Düsseldorfer Mitgliedern der Verkehrsausschüsse des Landtags und des Bundestags das Gespräch zu führen mit den Zielen:

- Schaffung eines barrierefreien Zugangs für den S-Bahnhof Eller Mitte (S) bis 2020

- Vollständiger aktiver beidseitiger Lärmschutz (Lärmschutzwände und besonders überwachtes Gleis) an der Güterbahnstrecke Rath-Eller im Abschnitt zwischen Sandträger Weg und S-Bahn-Haltepunkt Düsseldorf-Eller

- Vollständiger beidseitiger Lärmschutz (Lärmschutzwände) an der Bahnstrecke Köln-Düsseldorf auch im Abschnitt zwischen Werstener Feld und Brücke A46 im Zuge der Realisierung des RRX und das letztgenannte Ziel in der Kleinen Kommission RRX zu behandeln.

Sachdarstellung
Nachdem die Bahn mitgeteilt hat, dass ein barrierefreier Umbau der Station Eller Mitte nicht geplant ist, besteht Handlungsbedarf.

Auch beim Lärmschutz an der Güterbahnstrecke kommt es derzeit wenig voran. Die geplanten RRX-Wände auf der Seite des Eller Zentrums und Schloßpark sollten bis zu A46 fortgesetzt werden, was bislang durch die Bahn unter Hinweis darauf, eine gesetzliche Pflicht bestehe nicht, nicht vorgesehen ist, jedoch u.a. die Vermarktung der Nebengebäude von Schloss Eller behindert und den Naherholungswert des Schlossparks einschränkt.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rütz (CDU)                        Holger-Michael Arndt (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)