Anfrage in der BV9-Sitzung: Radwege Hildener Str.
19. Jul 2013
Foto: Radwegsituation. Anklicken zur vergrößerten Ansicht.

Foto: Radwegsituation. Anklicken zur vergrößerten Ansicht.

Foto: Radwegsituation. Anklicken zur vergrößerten Ansicht.

An den Bezirksvorsteher der BV 9
Herrn Heinz-Leo Schuth
Benrodestr. 46
40597 Düsseldorf   

 

Sehr geehrter Herr Schuth,

die Bündnis 90/Die Grünen-Fraktion bittet Sie, die folgende Anfrage in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 9 aufzunehmen und durch die Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Stadt Hilden, dem „Landesbetrieb Straßenbau NRW“ und [wegen Frage-Nr. 3)] der Polizei beantworten zu lassen:

1)     Wie ist der Sachstand im Hinblick auf die Realisation des Schutz- bzw. Radfahrstreifens auf der Südseite der Hildener Str. östlich der Haltestelle „Schimmelpfennigstr.“ bzw. der Straße „Am Buchholzer Busch“, konkret, wann wird dieser fertiggestellt?

2)     Besteht die Möglichkeit bzw. ist es sinnvoll, die Benutzung des auf der Nordseite verlaufenden Radwegs bis zur Fertigstellung der unter 1) genannten Radverkehrsanlage mittels Beschilderung „Radfahrer frei“ in Fahrtrichtung Hilden zu legalisieren, unter der Voraussetzung konsequenten Grünrückschnitts insbesondere an den Grundstückszufahrten, sowie Laubbeseitigung, zumal sowohl das Zusatzschild als auch die Fahrbahnmarkierung an der Forststr. in Hilden dies suggerieren?

3)     Zu welchem Ergebnis haben die Ermittlungen im Hinblick auf den Unfall mit Todesfolge einer Radfahrerin im Herbst 2012 östlich der verlegten Haltestelle „Brockenstr.“ geführt?   

 

Begründung:

Nach dem unter 3) genannten Unfall mit Todesfolge kam es im Nov. 2012 zu einem angezeigten Beinahe-Unfall eines Radfahrers auf dem nördlichen Radweg an einer Grundstücksausfahrt. Aktuell gab es am 1.7.2013 einen Unfall an der Forststr. in Hilden, bei dem ein Radfahrer den nördl. Radweg in Fahrtrichtung Hilden benutzte und durch einen ausfahrenden Pkw schwer verletzt wurde. Der die Sicht behindernde Strauch im Einmündungsbereich wurde unmittelbar danach zurückgeschnitten bzw. entfernt.

Aus all diesen auch der Verwaltung bekannten Konfliktfällen resultiert dringender Handlungsbedarf.         

 

Mit freundlichen Grüßen

gez.  Ernst Welski