BV 9 Antrag mit CDU zu Lärmminderung auf der Autobahn A59 entlang der Straßen Am Staatsforst und Am Schönenkamp
24. Okt 2014

An den Bezirksvorsteher der BV 9
Herrn Dr. Karl-Heinz Graf
Benrodestr. 46
40597 Düsseldorf
 
Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

wir bitten Sie, folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der BV 9 aufzunehmen:

Die Bezirksvertretung 9 bittet den Rat und den zuständigen Fachausschuss der Landeshauptstadt Düsseldorf darum, im Haushalt für das Jahr 2015 eine Lärmminderung auf der Autobahn A59 entlang der Straßen Am Staatsforst und Am Schönenkamp in Form einer Lärmschutzwand oder von Flüsterasphalt zu etatisieren.

Begründung
Bereits seit den 80er Jahren bewegt dieses Thema die Bevölkerung in Düsseldorf-Hassels. Waren es zunächst geänderte gesetzliche Regelungen, die eine kurz vor Errichtung stehende Lärmschutzwand verhinderten, sind es in den letzten Jahren Lärmmessungen zur Unzeit (belaubte Bäume im Sommer, Ferienzeiten, Baustellen mit reduzierter Geschwindigkeit auf der A59) oder angeblich nicht genügend betroffene Anwohner gewesen, so dass die Landeshauptstadt Düsseldorf sich nicht in der gesetzlichen Verpflichtung einer Lärmminderung sah.

Tatsächlich ist die Belastung durch die Lärmemissionen des Verkehrs auf der A59 für die Bevölkerung in Hassels kaum zu ertragen. Fenster können nicht geöffnet werden bzw. benötigen zusätzlich eine entsprechende Geräuschdämmung. Gärten können an warmen Tagen aufgrund der Geräuschkulisse nicht genutzt werden.

Lärm ist als Risikiofaktor betreffend die Gesundheit seit vielen Jahren anerkannt und auch die betroffenen Anwohner haben ein Recht auf körperliche Unversehrheit.

Weitere Begründung erfolgt ggfs. mündlich.

Mit freundlichen Grüßen.


Angerhausen (CDU-Fraktion)      Welski (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE/GRÜNEN)