BV 9 Antrag zu: Verkehrswidriges Parken und Halten an der Einmündung Urdenbacher Dorfstraße Ecke Gänsestraße in Urdenbach
27. Mär 2015

An den Bezirksvorsteher der BV 9 

Herrn Dr. Karl-Heinz Graf 

Benrodestraße 46 
   
40597 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung 9 am 27.03.2015 zu setzen:
Antrag: Die BV 9 möge beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, die Zulässigkeit von zwei Verkehrsschildern (Zeichen 286 - Eingeschränktes Haltverbot) an der Einmündung Urdenbacher Dorfstraße / Gänsestraße in Urdenbach (siehe Fotos) zu überprüfen sowie ggf. die Schilder zu entfernen oder anders zu positionieren zwecks Gewährleistung von Mobilität und Sicherheit an dieser Straßeneinmündung.

Begründung:
Die beiden im Abstand von wenigen Metern aufgestellten Verkehrszeichen 286 (Eingeschränktes Haltverbot) sind offensichtlich falsch positioniert worden. In § 12 StVO ist beschrieben, wo das Parken bzw. Halten unzulässig ist:

• Im Fünfmeterbereich vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen. Dieser Bereich wird 5 Meter vom Schnittpunkt der Fahrbahnkanten ermittelt. Das Missachten dieser Regel kann auch die Verkehrssicherheit gefährden, da beispielsweise Kinder, die in diesem Bereich die Fahrbahn überqueren wollen, nicht gesehen werden.

• Vor Bordsteinabsenkungen. Diese Regelung ist wichtig, um Personen mit Kinderwagen oder Rollstühlen das Queren von Fahrbahnen zu ermöglichen.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Parkverbot

Ernst Welski  (Fraktionsvorsitzender)              Richard F. Wagner (MdBV 9)