BV 9 Antrag mit CDU zu: Erinnerungskultur im Stadtbezirk 9 – vier Straßennamen in Urdenbach
11. Mär 2016

An den Bezirksbürgermeister der BV 9 

Herrn Dr. Karl-Heinz Graf 

Benrodestraße 46
40597 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

Die BV 9 beschließt, dass die Urdenbacher Straßen

Petersstraße,
Leutweinstraße,
Lüderitzstraße und
Woermannstraße

mit Straßennamenszusatzschildern versehen werden. 

Die jeweiligen (kurzen) Erläuterungsexte sollen in Kooperation mit dem Heimatarchiv Benrath und der Universität Düsseldorf formuliert, von der BV 9 beschlossen und die Straßennamenszusatzschilder in Auftrag gegeben werden.

Sachdarstellung
Die vier betreffenden Straßen tragen Namen von Persönlichkeiten, die wegen ihrer Rollen während der kolonialen Vergangenheit im deutschen Kaiserreich von Interesse bzw. umstritten sind. Der „Lehrstuhl für Geschichte der Europäischen Expansion 19. und 20. Jahrhundert“ der Universität Düsseldorf beschäftigt sich u. a. mit diesem Thema.

Das Heimatarchiv Benrath (Wolfgang D. Sauer) informiert zu Leutweinstraße, Lüderitzstraße, Petersstraße, und Woermannstraße, dass diese Straßen am 16. Dezember 1937 (also in der NS-Zeit) benannt wurden.

Die Zuständigkeit bzgl. der Benennung von Straßen und Plätzen liegt heute gemäß Gemeindeordnung NRW im Kompetenzbereich der Bezirksvertretungen.

Straßennamenszusatzschilder sind zur Erläuterung der jeweiligen Straßennamen rechtlich zulässig und können in Ergänzung des eigentlichen Namensschildes installiert werden. Die Kosten betragen ca. 60,- € pro Schild. Auf Anregung von Düsseldorfer Bezirksvertretungen wurden in den vergangenen Jahren an verschiedenen Standorten entsprechende Erläuterungen installiert.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Angerhausen  (CDU)                  Richard F. Wagner  (GRÜNE)