Kultureller Rucksack: Was packt die Stadt denn nun hinein?
19. Jul 2006

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Ratsfraktion Düsseldorf
Marktplatz 3
40213 Düsseldorf
Tel. (0211) 89-94591
Fax (0211) 135389
E-Mail: gruene-rat@duesseldorf.de

3. Juli 2006

Pressemitteilung

Kultureller Rucksack: Was packt die Stadt denn nun hinein?

Das wollte die Grüne Ratsfraktion mit einer Anfrage in der letzten Ratssitzung klären. “Ein Konzept liegt immer noch nicht vor. Die Antworten der Verwaltung sind allerdings aufschlussreich, jedenfalls in dem Sinne, dass eigentlich gar nichts Neues in den Rucksack gepackt wird”, so Clara Deilmann.

Der in unserer Anfrage geäußerte Verdacht, "dass es sich bei dem CDU/FDP Antrag um eine wenig durchdachte aber populistische Initiative handelt", kann man nun als bestätigt ansehen. Die aufgezählten "förderungsfähigen Maßnahmen" aus denen eine Gesamtkonzeption entwickelt werden soll, sind ausnahmslos Projekte, die im Rahmen der offenen Ganztagsgrundschule oder der bestehenden kulturellen Förderung im Schulbereich schon verwirklicht werden oder durch Beschluss des Jugendhilfeausschusses vor der Umsetzung stehen. Von einem neuen Konzept der kulturellen Förderung von Kindern und Jugendlichen kann also nach dieser Antwort keine Rede sein.
Die Berücksichtigung der kulturellen Vielfalt liegt nach der Antwort der Verwaltung darin, dass die kulturellen Angebote in Einrichtungen gemacht werden, in denen die Besucher "sehr oft ausländischer Herkunft" sind. Eine inhaltlichen Beschäftigung mit diesem Thema wurde vorsorglich ausgespart.

Clara Deilmann: “Es hört sich sicherlich besser an, von neuen Konzepten zu sprechen, statt einfach bestehende fort- oder beschlossene umzusetzen. Ob das Sinn politischer Anträge sein sollte, das möchte ich bezweifeln.”

Bei Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung: Clara Deilmann,Tel.:0177/6446049