Lärmbelastung in Klassenräumen
28. Aug 2006

Mit einer Anfrage haben wir das thema "Lärmbelastung in Klassnräumen" auf die Agenda der Verwaltung gesetzt. Im Schulausschuss, dessen Vorsitzender unser Ratsherr Wolfgang Scheffler ist, steht das Thema nun im Rahmen der Lokalen Agenda auf der Tagesordnung. August 28, 2006

Pressemitteilung

SchülerInnen untersuchten Lärmbelastung in Klassenräumen
Ergebnis wird im morgigen Schulausschuss vorgestellt!

Im April wurde durch eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen das Thema “Lärm in Klassenräumen” auf die Tagesordnung gesetzt. Damals konnte die Verwaltung nur relativ allgemein antworten und musste zugeben, dass es bisher keine genaueren Erkenntnisse über die raumaktustische Situation in Klassenräumen Düsseldorfer Schulen gibt.

Diese Lücke füllt der am morgigen Dienstag auf der TO des Schulausschusses stehende  Bericht zur Lokalen Agenda 21 und dem Thema ÖKO-Audit an Schulen. Insbesondere wird der Leiter der Arbeitsgruppe, Herr Klaus Kurtz, vorstellen, was im Rahmen der Arbeit zum Themenschwerpunkt “Lärmschutz an Schulen” bisher erreicht wurde.  Dabei wird zurückgegriffen auf die Erfahrungen eines Projektes, in dem Schüler und Schülerinnen der Hulda-Pankok-Gesamtschule das Lärmproblem in Klassenräumen und der gesamten Schule intensiv untersucht haben. Die Ergebnisse zeigen, dass es in den Klassen erheblich zu laut ist (ca. 70 db).
Wir gehen davon aus, dass dies auch für andere Schulen in Düsseldorf gilt.

Die von der Verwaltung schon im April aufgezeigten möglichen Maßnahmen zur Verbesserung der akustischen Raumsituation durch Abhangdecken o.ä. müssen unserer Ansicht nach daher umgehend in die Überlegungen bei der Renovierung von Schulen im Rahmen des Masterplans Schulen einfließen.

Wolfgang Scheffler, Vorsitzender des Schulausschusses: “Für besonders belastete Schulen, zum Beispiel bei Leichtbauweise und überwiegend Fertigteilbau muss über Sofortmaßnahmen nachgedacht werden.”