Null Toleranz bei weiblicher Genitalverstümmelung - GRÜNE stellen Anfrage im Gleichstellungsausschuss
21. Jan 2011

Mit einer Anfrage im Gleichstellungsausschuss am kommenden Dienstag machen die GRÜNEN auf den Internationalen Aktionstag "Null Toleranz beiweiblicher Genitalverstümmelung" am 06. Februar aufmerksam.

Die GRÜNE Ratsfrau Angela Hebeler erklärte dazu heute (Freitag): "Laut einer Schätzung von Terre des Femmes leben in Nordrhein-Westfalen etwa 5.600 von Genitalbeschneidung betroffene Frauen. Bei der Bekämpfung dieser üblen Praxis spielt in Düsseldorf der Runde Tisch gegen Beschneidung von Mädchen eine zentrale Rolle."
Darüber hinaus sei mit Unterstützung der GRÜNEN Emanzipationsministerin Barbara Steffens eine bundesweit einmalige, mehrsprachige Telefonberatung in Düsseldorf eingerichtet worden.

"Die betroffenen Frauen und Mädchen brauchen jede erdenkliche Hilfe, da sie oft unter kulturellem und familiärem Druck stehen. Wir alle müssen die Öffentlichkeit weiter für dieses tragische Thema sensibilisieren", so Hebeler abschließend.

zur GRÜNEN Anfrage