Fauler Kompromiss zur Benderstraße? - GRÜNE: OB und FDP überfahren die BürgerInnen
20. Apr 2012

Laut einem Pressebericht hat sich Oberbürgermeister Elbers mit der FDP auf einen Kompromiss zur Neugestaltung der Benderstraße in Gerresheim geeinigt. Demnach soll nur ein Teil der Straße umgebaut werden. "OB, CDU und FDP machen das lange Moderationsverfahren damit zur Farce", empört sich Norbert Czerwinski, Fraktions- und Verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion heute (Freitag). "Wozu hat die Stadt über Monate und Jahre mit AnwohnerInnen und Geschäftsleuten diskutiert? Warum wurde gemeinsam ein Plan für den Umbau erarbeitet, wenn vier PolitikerInnen das alles im Handstreich kassieren?"  

ür Czerwinski zeigt diese Posse einmal mehr das gestörte Verhältnis der Stadtspitze zur BürgerInnenbeteiligung: "Die Stadtspitze vertraut den DüsseldorferInnen nicht. In große Projekte werden sie nur am Rande einbezogen. Wenn sie wie jetzt bei der Benderstraße doch mitreden dürfen, werden ihre Pläne bei Nichtgefallen einiger Weniger wieder verworfen. Die Stadt wird derweil in Hinterzimmergesprächen regiert, wie jetzt zwischen dem Oberbürgermeister, Bürgermeisterin Strack-Zimmermann, Bürgermeister Conzen und Ratsherr Friedel. Echte BürgerInnenbeteiligung sieht anders aus."  

Für Rückfragen steht zur Verfügung:   

Miriam Koch
Fraktionsgeschäftsführerin Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN