Haushaltsantrag zu Erhöhung des Ansatzes im Bereich Gebärdensprachdolmetscher*innen
13. Nov 2013

Herrn
Wolfgang Janetzki
Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziales

Sehr geehrter Herr Janetzki,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 13. November 2013 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Hiermit beantragen wir die Erhöhung des Ansatzes im Produkt 031 312 000, Sachkonto 529 1000 u. a. für Gebärdensprachdolmetscher*innen um 6.500 €.

Sachdarstellung
Da der Stadtverband der Gehörlosen Düsseldorf e. V. durch die Besetzung einer Referen-tenstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Medien verstärkt die Anliegen von gehörlosen und hörbehinderten Menschen unterstützen wird, ist davon auszugehen, dass im Jahr 2014 und den Folgejahren vermehrt Veranstaltungen organisiert werden, in denen Gebärdensprachdolmetscher*innen benötigt und angefragt werden.

Außerdem gilt nach wie vor, dass die Möglichkeit, Gebärdensprachdolmetscher*innen einzusetzen, auch durch die Stadtverwaltung stärker beworben werden muss.

Um die erhöhte Inanspruchnahme finanzieren zu können, beantragt die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, dass die bereits im letzten Jahr im Sachkonto 533 1000 vorgenommene Kürzung in Höhe von 6.500 € zurückgenommen wird und durch die geplante Umstellung auf das Sachkonto 529 1000 dort zu einer Erhöhung des Ansatzes auf 13.500,- € führt.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Ott            Pegah Edalatian-Schahriari          Jürgen Kamenschek