Bleiberecht für die Düsseldorfer Familie Idic!
19. Sep 2006

Mehr als 50 UnterstützerInnen der Familie Idic fanden sich am 22. September am Rheinufer vor dem Apollo ein. Mit dem Protestgang wurde erneut auf die ungerechte Situation der im Kirchasyl lebenden Familie Idic aufmerksam gemacht. Eine Kernforderung der UnterstützerInnen ist ein  sofortiges Bleiberecht für die ganze Familie. Bei der Übergabe der Unterschriftenlisten beim Innenministerium wurde die Familie auch von Monika Düker (MdL) und Marit von Ahlefeld (Ratsfrau) begleitet.Nach Aussagen von Monika Düker sollen die verantwortlichen Stellen das "Schwarze-Peter-Spiel" beenden und einen Abschiebestopp bis zur kommenden Innenministerkonferenz erwirken.


Das Schicksal der Düsseldorfer Familie Idic macht viele Menschen in unserer Stadt sehr betroffen. Niemand versteht, warum diese gut integrierte Familie weiterhin von Abschiebung bedroht ist. Seit über einem Jahr lebt die Familie nicht mehr in einer richtigen Wohnung. Zur Zeit befindet sie sich im Kirchenasyl der ev. Luther-Gemeinde. In zermürbender und unmenschlicher Weise wird die Duldung der Familie Idic immer nur für ein paar Wochen verlängert. Diese psychische Belastung macht krank. Es ist unerträglich, zu sehen, wie eine intakte Familie ohne Not zerstört werden soll.

Die städtische Ausländerbehörde bleibt bisher hart und übt den Ermessensspielraum, der es ihr nach dem Aufenthaltsgesetz ermöglichte, ein Bleiberecht auszusprechen, nicht aus. Das Innenministerium, das über die Integrationsleistung der Familie bestens informiert ist, prüft einstweilen nach einer Intervention von Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttges.

Wir fordern von Stadt und Land, der kommunalen Ausländerbehörde und dem Innenministerium, sich endlich für den Schutz der Familie zu entscheiden!

unsere Themenseite

Offener Brief - Abschiebung Familie Idic (11.07.2006)
Abschiebung Familie Idic: Stadt ist gnadenlos! (10.07.2006)
Familie Idic muss bleiben! - Kinder haften nicht für ihre Eltern! (07.07.2006)

Bilder vom Protestgang am 22.09.2006

Circa 50 UnterstützerInnen fanden sich am Apollo ein.

Gespräch und Absprache mit der Landtagsabgeordneten Monika Düker (Grüne)

Viele Gruppen und BürgerInnen sind solidarisch mit der Familie - denn es
gilt die Abschiebung zu verhindern. Kein Mensch ist illegal.

Familie Idic überreicht mehr als 1000 Unterschriften beim Innenministerium...

... zusammen mit einem Brief an Innenminister Wolf (FDP).

Abschlußkundgebung am Rathaus Düsseldorf.