GRÜNE: Protest von Flüchtlingen ernst nehmen
11. Jul 2012

Die Düsseldorfer Ratsfraktion der GRÜNEN hat Stellung zum Flüchtlingsprotest vor dem Landtag genommen. Fraktionssprecherin Iris Bellstedt erklärte dazu heute (11.07.2012): "Wir können sehr gut nachvollziehen, dass die Flüchtlinge auf die Zustände in Flüchtlingswohnheimen aufmerksam machen wollen. Auch in Düsseldorf gibt es große Probleme bei der Unterbringung, die Wohnraumknappheit tritt auch hier offen zu tage."

Pegah Edalatian, GRÜNES Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Soziales, ergänzt: "Wir wünschen uns von der Polizei ernsthafte Gespräche, damit die Flüchtlinge ihren Protest angemessen durchführen können. Hier von 'Event-Charakter' zu sprechen, ist eine mindestens unglückliche Wortwahl des Polizeipräsidenten und verkennt die prekäre Situation dieser Menschen."

Die Flüchtlinge wollen vier Wochen lang auf dem Gelände der Rheinuferpromenade in der Nähe des Landtags protestieren. Die Polizei hatte ihnen verboten, dort auch zu übernachten. Anders als in anderen Städten dürfen sie nur einen kleinen Pavillon aufstellen.