Anfrage im Kulturausschuss am 1. Juni 2006
01. Jun 2006

Die diesjährige Quadriennale besteht zu großen Teilen aus bereits vor Jahren geplanten Ausstellungen und anderen kulturellen "events". Wir wollen nun in unserer Anfrage wissen, welche Planungen es für die nächste Quadriennale gibt und wann eine Intendanz hierfür gesucht wird.


                                                                                                                                       Düsseldorf, den 01.06.2006

An
Herrn
Friedrich G. Conzen
Vorsitzender des Kulturausschusses

                    
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses am 1. Juni 2006
hier: Planung der nächsten Quadriennale im Jahre  2010


Sehr geehrter Herr Conzen,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 1. Juni 2006 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1.    Gibt es seitens der Verwaltung bereits Überlegungen zur Ausrichtung der nächsten Quadriennale?
2.    Wird darüber nachgedacht, welche Person als Intendant/in für die Quadriennale angesprochen                 werden soll und wenn nein, warum nicht?
3.    Gibt es einen Zeitplan für die Planung der Quadriennale in 2010 ?

Begründung:

Dies diesjährige Quadriennale wird zum großen Teil mit Ausstellungen und sog. “Events” gefeiert, die bereits vor dem Beschluss, ein solches Jahr der Bildenden Kunst zu feiern, geplant waren. Große Ausstellungen, wie beispielsweise die diesjährige Caravaggio-Ausstellung, brauchen eine Vorbereitungszeit, die oft genug länger als drei Jahre dauert. Ein Kulturereignis wie die Quadriennale, die sich nach dem Willen der Stadt als international renommiertes Kunstereignis etablieren soll, kann nicht in kurzer Zeit vernünftig auf die Beine gestellt werden. Nicht nur aus diesem Grund ist eine Intendanz dringend erforderlich, sondern auch um rechtzeitig im Vorfeld das Thema auszuwählen und die beteiligten Institute zu koordinieren.. Dies haben die Erfahrungen bei anderen internationalen Kunstereignissen gezeigt.

Mit freundlichen Grüßen


Marit von Ahlefeld                                Toni Mörger