Anfrage zu: NRW-Forum – Zukunft im Dunkeln?
30. Jan 2014

An
Bürgermeister Conzen
Vorsitzender des Kulturausschusses

Sehr geehrter Bürgermeister Conzen,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 30.01.2014 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Nach welcher Strategie / welchem Konzept, unter welchen Planungsvorgaben (auch Haushaltsmittel) und mit welcher Zeitplanung wird die kurz-, mittel- und langfristige Zukunft des ehemaligen NRW-Forums durch wen gestaltet?

2. Wann startet das angekündigte Ausschreibungsverfahren und  wer entscheidet über die geforderten Qualifikationen der die zukünftigen LeiterInnen und KuratorInnen?

3. Wann ist die  Information bzw. Beschlussfassung über das Konzept zur Zukunft des Hauses durch die zuständigen politischen Gremien zu erwarten?

Sachdarstellung
Düsseldorf hat mit dem Ende des NRW-Forums – das jahrelang mit innovativen und viel beachteten Ausstellungen zu Fotografie, Werbung, Mode und Popkultur die Schnittstellen von Kultur und Wirtschaft aufgezeigt hat und damit weit über Düsseldorf hinaus für Aufsehen sorgte – ein Kult-Haus verloren. Das bedauern auch viele BürgerInnen und KunstakteurInnen dieser Stadt sehr.

Den Wegfall der NRW-Landesförderung wurde durch die Stadt Düsseldorf nicht kompensiert.

Es gibt bis heute kein Zukunftskonzept, obwohl die bisherige Leitung Werner Lippert und Petra Wenzel hier ihre Zusammenarbeit mehrfach angeboten hatten.. Zudem ist bisher nicht klar kommuniziert, nach welchen Grundsätzen, Richtlinien, Kriterien, Strategien etc. die Stadt Düsseldorf bei der Ausschreibung der zukünftigen KuratorInnen handelt.

Widersprüchliche Informationen aus Politik, Verwaltung und Presse sorgen für zusätzliche Unsicherheit und werfen regelmäßig neue Fragen auf:

Wird ein Sponsor einen Namen geben, bleibt das ehemalige Konzept oder gibt es eine neue Ausrichtung, wird das Haus dem Museum Kunstpalast zugeordnet oder soll es selbstständiges Institut bleiben u.a.m. Darüber hinaus werden unterschiedliche Kollaborationen z. B. mit englischen Museen oder prominenten KünstlerInnen öffentlich diskutiert. Zuletzt konnte der Kulturausschuss Kenntnis nehmen – lediglich von einer Zwischennutzung des Gebäudes Ehrenhof 2 und vom Ausstellungsprogramm im bisherigen NRW-Forum bis zum 30. August 2014.

Eine weitere mündliche Begründung erfolgt gegebenenfalls in der Ausschusssitzung.
Mit freundlichen Grüßen

Marit von Ahlefeld             Clara Deilmann                 Karin Trepke

Für die Richtigkeit: Miriam Koch

///

Quellen/Weiterführende Informationen (15.01.2014):

www.nrw-forum.de

GRÜNE PM zum Ende des renommierten NRW-Forums – Verpatzte Chance, neuerlicher Namensvorschlag, ohne Konzept
GRÜNE PM zum Vermarktungsvorschlag 'Namenssponsor für das NRW-Forum'
GRÜNE PM Treffen mit Initiative NRW-Forum ohne OB - GRÜNE: Persönliche Befindlichkeiten im Amt nicht zielführend
Zwischennutzung bisheriges NRW-Forum (Beschlussvorlage Kulturausschuss Nov. 2013)
Das NRW-Forum bleibt ein selbstständiges Institut (WZ 21. November 2013)
Elbers will Nachfolger für NRW-Forum (Rheinische Post 21. November 2013)

 

Antwort der Verwaltung