Einsatz der Düsseldorfer GRÜNEN zur Opernkooperation mit Duisburg hat sich gelohnt
15. Jun 2012

Das mehrheitliche Ratsergebnis zu den Duisburger Haushaltsberatungen hinsichtlich einer Weiterführung der gemeinsamen „Deutschen Oper am Rhein“ (DOR) sorgt für ehrliche Freude bei den GRÜNEN Kulturverantwortlichen im Rat der Stadt Düsseldorf.

Ratsfrau Clara Deilmann erklärt dazu heute (15.06.2012): „In dieser überfraktionell nicht nur von Sachargumenten geprägte Debatte um ein drohendes Ende der bestehenden Opern-Ehe haben wir von Anfang an konsequent auf eine Rettung hin gewirkt. Nicht zuletzt auf unseren öffentlichen Druck sowie einem GRÜNEN Änderungsantrag im Stadtrat hin konnten sich alle Fraktionen auf eine tragfähige Resolution zur Bewahrung der gemeinschaftlichen DOR einigen, die immerhin schon seit den 50er Jahren Bestand hat und bundesweit als Erfolgsmodell betrachtet wird.“

„Dass die Vorschläge für eine Weiterführung unter dem notwendigen Sparzwang der Duisburger jetzt für ein erneutes Ruckeln bei der Politik und den betroffenen Institutionen sorgt, ist verständlich und nachvollziehbar. Dieser Prozess zur Entwicklung einer zukunftsfähigen Lösung – gegebenenfalls mit anderen Kommunen oder unter Ausgliederung des Ballet-Angebots – muss jetzt kommunikativ sowie transparent mit allen Beteiligten begleitet werden. Daran werden die Düsseldorfer Ratsgrünen konstruktiv mitarbeiten“, ergänzt Clara Deilmann abschließend.