Anfrage zum "Lüpertz-Pavillon"
15. Mai 2007

Nachdem der Ausstellungspavillon, der von Prof. Markus Lüpertz entworfen worden war, nach der Quadriennale wieder vom Vorplatz des Ehrenhofes abgebaut worden ist, war es still geworden. Wir fragen nun im nächsten Kultur-Ausschuss am 24. Mai 2007 nach, wie die Perspektiven sind:
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses am 24. Mai 2007
hier: “Lüpertz-Pavillon”


Sehr geehrter Herr Conzen,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 24. Mai 2007 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:


  1. Ist nach wie vor an einen Verkauf des Pavillons der Bildhauerei gedacht und wenn nein, warum nicht?
  2. Gibt es Kaufinteressenten bzw. hat die Stadt den Pavillon möglichen Interessenten bereits zum Kauf angeboten?
  3. Welche monatlichen Kosten entstehen durch die Einlagerung des Pavillons?

Begründung:

Im Zuge der Quadriennale wurde im Ehrenhof der Ausstellungspavillon, den Prof. Markus Lüpertz entworfen hat, für Werke der Düsseldorfer Akademieprofessoren und -professorinnen aufgestellt. Nach Beendigung der Quadriennale wurde der Pavillon wieder abgebaut und eingelagert. In der Sitzung des Kulturausschusses am 7. September 2006 hatte die Verwaltung mitgeteilt, dass der Pavillon verkauft werden solle und damit die Kosten von ca. 600 000 € reduziert werden könnten.

Mit freundlichen Grüßen


Marit von Ahlefeld Toni Mörger