Hexenverbrennung in Gerresheim - GRÜNE unterstützen Bürgerantrag zur Rehabilitierung der Opfer
15. Sep 2011

Den Bürgerantrag zur öffentlichen Rehabilitation von zwei als "Hexen" ermordeten Gerresheimer Frauen wollen die Ratsgrünen unterstützen. Ratsfrau Susanne Ott, stellvertretende Vorsitzende des Anregungs- und Beschwerdeausschusses, spricht sich heute (15.09.2011) für ein einheitliches Vorgehen aus: "Wir setzen auf eine Abstimmung mit den anderen Fraktionen, um im Rat einen gültigen Beschluss herbeizuführen."

Ott verwies auf das Beispiel anderer Städte, die mit Rehabilitationen der Opfer von Hexenprozessen ein Zeichen gesetzt und eine ethische Verantwortung übernommen hätten. "Die Tatsache, dass ein Verbrechen unter einer anderen gesetzlichen Rechtslage gestattet war, sagt nichts darüber aus, ob es nicht ein an der Menschlichkeit begangenes Unrecht gewesen ist", betonte Ott abschließend.