Anfrage zu: Proberaumbunker Gatherweg
19. Jan 2012

Herrn
Bürgermeister Conzen
Vorsitzender des Kulturausschusses

Sehr geehrter Bürgermeister Conzen,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 19. Januar 2012 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie bewertet die Verwaltung den jetzigen Zustand des Bunkers am Gatherweg hinsichtlich einer weiteren Nutzung als Proberaum-Zentrum bzw. welche Mängel sind von der Bauaufsicht festgestellt worden?

2. In welcher Höhe bewegt sich das Investitionsvolumen für die (Wieder-)Herstellung der Räumlichkeiten als Proberaum-Zentrum angesichts der festgestellten Mängel voraussichtlich?

3. Welche privatwirtschaftlichen und/oder städtischen Konzepte wären umsetzbar, um die Proberäume am Gatherweg dauerhaft zu erhalten, sowie einen eventuellen Betreiberwechsel zu überbrücken – anolog zu der erfolgreichen Atelierförderung in der Bildenden Kunst.

Sachdarstellung:
Der Bunker am Gatherweg ist ein Proberaum-Zentrum, das bereits seit den 1990er Jahren besteht und ungefähr 80 Düsseldorfer Bands und MusikerInnen die Möglichkeit bietet dort regelmäßig zu proben. Im Dezember letzten Jahres wurde bekannt, dass die Bauaufsicht eine Nutzungsunterlassung für den Bunker ausgesprochen hat. Der Bunker befindet sich im Besitz des Bundes, der ihn an einen Betreiber vermietet hat. Nach Aussagen des Vermieters ist diesem Betreiber inzwischen gekündigt worden.

Im Sinne der von der Stadt, besonders im Zusammenhang mit dem ESC, angekündigten nachhaltigen Musikförderung wäre der Verlust weiterer Proberäume äußerst kontraproduktiv. Das Bemühen von Verwaltung und Politik neue Proberäume zu schaffen, um den durch die Proberaum-Umfrage und ein Hearing festgestellten Mangel zu lindern, würde durch den Wegfall der ca. 80 Proberäume am Gatherweg konterkariert.

Die MusikerInnen selbst haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen, die bereit wäre sich z. B. aktiv in einen Prozess zum Erhalt der Räume einzubringen. Unter anderem sind in einem anderen Düsseldorfer Proberaum-Zentrum Brandschutzwachen zur Überbrückung akuter Mängel durchgeführt worden. Der dauerhafte Erhalt wurde dort durch das Engagement der Stadt in Zusammenarbeit mit einer Musikerinitiative gesichert.

Mit freundlichen Grüßen

Clara Deilmann       Marit von Ahlefeld          Toni Mörger

Antworten der Verwaltung