Wohin steuert das Museum Kunstpalast? - GRÜNE fordern Unterrichtung des Kulturausschusses
02. Mai 2012

Laut Presseberichten wird der kaufmännische Direktor des Museums Kunstpalast auf eine Verlängerung seines Vertrages im nächsten Jahr verzichten. Damit ist für die Ratsgrünen eine „weitere Baustelle aufgetreten und eine Unterrichtung des Kulturausschusses über die finanzielle, personelle und bauliche Entwicklung des Museums dringend angezeigt“.

Ratsfrau Clara Deilmann zählt auf, bei welchen Punkten ihre Fraktion Klärungsbedarf sieht: „2014 endet die Public-Private-Partnership mit E.ON, die bis dahin einen Betriebskostenzuschuss von jährlich gut einer Million Euro zur Verfügung stellt. Was passiert, wenn dieses Geld im Etat des Museums fehlt?“ Außerdem belasteten seit Jahren bauliche Mängel den Museumsbetrieb wie zuletzt die Undichtigkeiten im Dach.

„Die Personalie, die jetzt dazu gekommen ist, wirft neue Fragen auf. Unser Mitglied im Kuratorium hat diesbezüglich bereits den Oberbürgermeister angeschrieben. Allerdings sollte unserer Ansicht nach der Kulturausschuss über die aktuellen Entwicklungen informiert werden“, fordert Deilmann abschließend.