Personaldebatte bei den Kulturinstituten - GRÜNE beantragen Erweiterung der Tagesordnung im Kulturausschuss
31. Mai 2012

Die Ratsgrünen werden morgen im Kulturausschuss einen weiteren Tagesordnungspunkt zum Thema „Planungen zur Struktur und Personalausstattung der Düsseldorfer Kulturinstitute“ beantragen.

Die stellvertretende Ausschussvorsitzende Marit von Ahlefeld erklärte dazu heute (31.05.2012): „In der Presse läuft seit einiger Zeit eine Personaldebatte vom Goethe-Museum bis zum Heine-Institut, die offensichtlich durch Pläne des Oberbürgermeisters gespeist wird.Wir haben im Vorfeld der Ausschuss-Sitzung versucht, dieses Thema dorthin zu bringen, wo es unserer Ansicht nach hingehört – in den Kulturausschuss.“

Leider hat der Ausschussvorsitzende Bürgermeister Conzen dies abgelehnt. Ahlefeld kündigte an, dass ihre Fraktion in der morgigen Sitzung einen Antrag auf Erweiterung der Tagesordnung stellen werde. „Wir wollen darüber unterrichtet werden, inwieweit es solche Planungen tatsächlich gibt. Falls die Presseberichte richtig sind, halten wir diese Art der Kommunikation für absolut schädlich und der Sache in keiner Weise dienlich“, so Ahlefeld weiter.

Sie habe erwartet, dass die CDU und der Oberbürgermeister aus dem Kommunikations-GAU beim Thema Opernehe gelernt hätten: „Es wäre hilfreich, wenn nicht noch einmal praxisferne Lösungen in der Öffentlichkeit diskutiert würden. Wir sind jeder Zeit zu einem Austausch über die Zukunft der Kulturinstitute bereit. Allerdings erwarten wir dann auch, dass alle Zahlen auf den Tisch kommen und nicht nur diejenigen, bei denen am wenigsten Gegenwind erwartet wird, vermeintlich auf Effizienz getrimmt werden“, so Ahlefeld abschließend.