Sanierung Museum Kunstpalast - GRÜNE: Bonin soll endlich Zahlen vorlegen
27. Sep 2012

Die Ratsgrünen wollen weiter Druck machen in Sachen Sanierung Museum Kunstpalast. Dazu erklärte Marit von Ahlefeld, stellvertretende Vorsitzende des Kulturausschusses und Mitglied im Kuratorium der Stiftung des Museums heute (27.09.2012): „Wir haben bereits in der vergangenen Woche im Rat nach dem Sachstand des Sanierungskonzeptes gefragt, insofern waren wir nicht überrascht, als in der gestrigen Sitzung des Kulturausschusses keine neuen Erkenntnisse auf den Tisch gelegt werden konnten. Allerdings kann es unserer Meinung nach nicht angehen, dass die Verwaltung sich weiter auf einen internen Abstimmungsbedarf zurückzieht. Das Sanierungskonzept ist fertig gestellt und jetzt stehen die Haushaltsberatungen an, jetzt muss Geld für die Sanierung spätestens für 2013 eingeplant werden.“

Ahlefeld hat heute den Oberbürgermeister als Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung Museum Kunstpalast angeschrieben und darum gebeten, den Baudezernenten zur Sitzung am 29. November einzuladen: „Ich erwarte, dass Herr Dr. Bonin dann endlich Zahlen vorlegen kann. Wir brauchen einen konkreten Zeitplan und einen Kostenrahmen.“ Die GRÜNE Kulturexpertin glaubt, dass insbesondere die Bauverwaltung die Dimension des Problems noch nicht erkannt habe.

„Bei den Verantwortlichen, die das Museum nur vom Schreibtisch aus oder bei den großen Eröffnungsveranstaltungen wie zu El Greco oder jetzt Andreas Gursky erleben, hat sich vielleicht die Idee festgesetzt, dass der Betrieb doch noch gut läuft. Für eine zukunftsfähige Museumsnutzung ist die Sanierung des Hauses in absehbarer Zeit aber dringend erforderlich“, so Ahlefeld abschließend.