aktuelle Anfrage zu alternative Standorte und Konzepte für den Neubau eines Balletthauses
28. Feb 2013

Herrn
Oberbürgermeister
Dirk Elbers

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

am 21. Februar 2013 berichtete die Bild-Zeitung, dass die städtische Tochter IDR ein alternatives Konzept für den Neubau des Balletthauses erarbeitet hat. Dieses würde auch an einem anderen Standort realisiert und nicht, wie von Oberbürgermeister Elbers im Dezember 2012 präsentiert auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepots am Steinberg. In der Rheinischen Post vom 23. Februar 2013 heißt es zudem, dass der Vorschlag der IDR, das Balletthaus nun an der Fichtenstraße zu bauen, geprüft werden soll.

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage aus aktuellem Anlass auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 28. Februar zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Liegt der Verwaltung ein Konzept der IDR für den Neubau eines Ballett-Probenhauses in Flingern vor und wenn ja, seit wann?

2. Wurden vor der Pressekonferenz am 12. Dezember 2012 alternative Standorte und Realisierungsmodelle für den Neubau eines Balletthauses geprüft?

Sachdarstellung:
Nachdem Oberbürgermeister Elbers im Dezember vergangenen Jahres den Neubau eines Probenhauses für das Ballett der Deutschen Oper am Rhein auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepot am Steinberg verkündet hatte, hat unsere Fraktion mehrfach nach den Hintergründen der Entscheidung für den Standort sowie für das angestrebte ÖPP-Modell gefragt.

Im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Liegenschaften antwortete der Beigeordnete Dr. Bonin unter anderem, dass es noch keine konkreten Gespräche mit potenziellen Investor/innen und Interessent/innen gegeben habe. Die nun vorliegenden Presseinformationen scheinen dem zu widersprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Bellstedt        Norbert Czerwinski