Keine Bäume für die Weißenburgstraße?
21. Mai 2013

Auf der Weißenburgstraße fand das Gartenamt Platz für 20 neue Bäume, nachdem die Bezirksvertretung 1 im März 2010 eine Prüfung dazu beauftragt hatte. Dieser Plan wurde jedoch von der Verwaltung selbst wieder torpediert. Laut Mitteilung an die BV hält das Amt für Verkehrsmanagement nur 5 Bäume für möglich, nach einer Ortsbegehung die Standorte aber für „problematisch“ – unter anderem aus gestalterischen Gesichtspunkten.

Jörk Cardeneo, GRÜNES Mitglied der Bezirksvertretung 1, wundert sich: „Wer beurteilt, ob ein Baum gestalterisch passt oder nicht? Warum kann die Verkehrsverwaltung Standorte verwerfen, die das Gartenamt für geeignet hält? Weder die rechtlichen Grundlagen noch die angewandten Kriterien eines Abwägungsprozesses der Verwaltung sind für uns ersichtlich.“

Über eine erneute Anfrage wollen die GRÜNEN in der Sitzung am kommenden Freitag Licht ins Dunkel bringen.