Sonntagsschutz in Düsseldorf? - GRÜNE fordern namentliche Abstimmung im Rat
16. Mär 2011

Die Ratsgrünen fordern heute (16.03.2011) die CDU-Fraktion auf, ihre ablehnende Haltung zum GRÜNEN Antrag „Drei Sonntagsöffnungen im Jahr sind ausreichend – die Ruhe bewahren“ zu überdenken.

Fraktionssprecher Norbert Czerwinski erklärte dazu: “Die CDU spielt scheinheilig auf Zeit und ignoriert das große gesellschaftliche Interesse an einer Verringerung der Sonntagsöffnungen.“ In Ermangelung einer stadtweiten Regelung würden die einzelnen Bezirksvertretungen bereits aktiv.

Die BV 2 habe gestern die Sonntagsöffnung zum ESC abgelehnt und die BV 8 habe die „Baumarktöffnungen“ in Lierenfeld versagt und gleichzeitig beschlossen, dass es nur noch insgesamt vier verkaufsoffene Sonntage für den Stadtbezirk geben solle.

„Es ist an der Zeit, Farbe zu bekennen für den freien Sonntag. Wir werden morgen zu den Sonntagsöffnungen namentliche Abstimmung fordern. Dann weiß die Stadtöffentlichkeit, wer für eine Verringerung der Sonntagsöffnungen ist und wer nicht“, so Czerwinski weiter.

Er erinnerte den Fraktionsvorsitzenden der CDU an seine Zusage, die Abstimmung zu den Sonntagsöffnungen freizugeben.