GRÜNE und SPD: Klägliche Ablenkungsmanöver von der CDU
15. Feb 2012

Die Fraktionssprecherin der Ratsgrünen Iris Bellstedt und Bürgermeisterin Gudrun Hock weisen heute (15.02.2012) jeden Versuch, sie "zu Kronzeuginnen für die finanziellen Verstrickungen zwischen IDR und CDU Ratsfraktion" machen zu wollen, aufs Schärfste zurück.

Bellstedt forderte: "Wer den Eindruck erwecken will, dass die von der IDR bezahlten und über die Presse bekannt gewordenen CDU-Feiern und die von der CDU bereits eingestandenen Spenden der Stadttochter durch Aufsichtsratsbeschlüsse gedeckt seien, der sollte dies auch belegen können."

Hock ergänzte: "Für mich sind Äußerungen aus dem so genannten bürgerlichen Lager, die ein CDU-Ratsherr gegenüber der Presse gemacht haben soll, ein klägliches und völlig abwegiges Ablenkungsmanöver von der Polit-Affäre der CDU, die uns jetzt seit Wochen beschäftigt. Allerdings werden wir uns solche Anfeindungen nicht gefallen lassen und uns rechtliche Schritte vorbehalten, falls die CDU-Fraktion oder einzelne Mitglieder sich weiterhin in ähnlich Ruf schädigender Weise äußern."

Darüber hinaus halten Hock und Bellstedt jede öffentliche Spekulation über einen möglichen Verkauf der IDR "gerade von Seiten der CDU-Ratsfraktion für absolut unangemessen und dem Wohl des Unternehmens nicht dienlich“.