Neue Düsseldorfer Dachmarke? - GRÜNE: Falscher Zeitpunkt, ungenügender Entwicklungs-Prozess und falsches Signal an die BürgerInnen
07. Sep 2012

Die Ratsgrünen haben heute (07.09.2012) dem Oberbürgermeister mitgeteilt, dass sie nicht mehr im Politischen Beirat zur Dachmarke mitarbeiten werden.

Fraktionssprecherin Iris Bellstedt, die die GRÜNEN bislang im Dachmarken-Beirat vertreten hat, erklärte dazu: „Unser Hauptkritikpunkt an diesem neuen Lieblingsprojekt des Oberbürgermeisters ist, dass es zum völlig falschen Zeitpunkt angepackt wird. Überall – außer beim Kö-Bogen natürlich – wird ein Einspardruck aufgemacht, der zu Einschränkungen, Mehrbelastungen und Qualitätsverlust in den verschiedensten Bereichen führen wird. Während die Bürgerinnen und Bürger z. B. mehr Elternbeiträge für die Kinderbetreuung zahlen müssen oder Jugendfreizeiteinrichtungen geschlossen werden, gönnt sich die Stadtspitze ein neues Erscheinungsbild. Das halten wir für ein denkbar falsches Signal.“

Darüber hinaus bewerte ihre Fraktion den Entwicklungs-Prozess bislang bereits als ungenügend: „Der sogenannte Politische Beirat ist tatsächlich sehr spät – nämlich erst Anfang Januar 2012 - in diesem gesamten Prozess zu neuem Logo und Corporate Identity (CI) installiert worden. Im Januar war dieses Thema bereits in aller Munde und der sogenannte erfolgreiche Online-Bürgerwettbewerb „dein.düsseldorf.de“ mit eher mäßigen 226.000 Seitenaufrufen längst gelaufen.“ (mit 2.041 Beiträgen, Stand zum Projektende (18. Januar 2012))*

Nachfragen ihrer Fraktion zu den Kosten des gesamten Projektes seien bislang durch die Verwaltung nicht konkret beantwortet worden: „Wir haben uns aus dem Politischen Beirat auch verabschiedet, weil wir uns nicht länger vereinnahmen lassen wollen für ein aus unserer Sicht überflüssiges, kostspieliges und falsch angelegtes Projekt des Oberbürgermeisters, von dem die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt herzlich wenig haben“, so Bellstedt abschließend.

*Quellen (07.09.12)
Dein Düsseldorf
www.duesseldorf.de/top/thema010/aktuell/news/dein_duesseldorf2/index.shtml

Pressemitteilung 30.08.12
www.duesseldorf.de/presse/pld/d2012/d2012_08/d2012_08_31/12083010_189.pdf