Anfrage zu speziellen Beratungsangeboten der Verbraucherzentrale
07. Apr 2009

Anlässlich des Verbraucherschutztages fragen wir im Ausschuss für Gesundheit und Soziales am 6. Mai nach speziellen Beratungsangeboten für ältere, behinderte oder pflegebedürftige Menschen: Bündnis 90/Die Grünen
Ratsfraktion Düsseldorf


Düsseldorf, den 7. April 2009

Herrn
Wolfgang Janetzki
Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziales


Anfrage zur Sitzung des Ausschusses am 6. Mai 2009
hier:     Beratungsangebote der Verbraucherzentrale speziell für ältere, behinderte und pflegebedürftige Menschen


Sehr geehrter Herr Janetzki,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 6. Mai 2009 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

  1. Welche Beratungsdienstleistungen bietet die Verbraucherzentrale NRW in der Zweigstelle Düsseldorf speziell für ältere und/oder behinderte und/oder pflegebedürftige Menschen bzw. deren Angehörige an?
  2. Welche Nachfrage besteht nach diesen Angeboten und kann diese Nachfrage hinreichend befriedigt werden oder inwieweit bestehen aus Sicht der Verwaltung qualitativ oder quantitativ Lücken?
  3. Welche Kooperationen bestehen seitens der Gesundheits- und Sozialverwaltung und beispielsweise der Zentren plus mit der Düsseldorfer Zweigstelle der Verbraucherzentrale NRW und welche Effekte ergeben sich ggfls. daraus für die Stadt Düsseldorf?

Sachdarstellung:
Die Verbraucherzentrale NRW hat ein breit gefächertes Angebot an Beratungsdienstleistungen, beispielsweise in den Bereichen Finanzen, Umwelt, Wohnen, Gesundheit, Ernährung u.a., das auch für Seniorinnen und Senioren von Interesse ist. Darüber hinaus bietet die Verbraucherzentrale NRW auch spezielle Beratung für ältere und/oder pflegebedürftige Menschen,  beispielsweise im Bereich von haushaltsnahen Dienstleistungen und Pflegeberatung.

Mit freundlichen Grüßen

Antonia Frey