Anfrage zu: Stadtteilpläne für Blinde
29. Aug 2012

Herrn
Wolfgang Janetzki
Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziales

Sehr geehrter Herr Janetzki,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Ausschusssitzung am 29. August 2012 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wann werden voraussichtlich für welche Düsseldorfer Stadtteile die nächsten taktilen Stadtpläne fertig gestellt sein?

2. Konnte anhand des 2007 erstellten Musterplans für Benrath eine Finanzierung durch Sponsoren erreicht werden? Wenn ja, unterstützen diese Sponsoren weitere Stadtpläne? Wenn nein, ist eine neue Gewinnung von Sponsoren oder eine andere Finanzierung geplant?

3. Welche Maßnahmen seitens der Stadtverwaltung werden ergriffen, um eine schnellere Umsetzung der restlichen Stadtpläne zu ermöglichen bzw. die bestehenden Stadtpläne auf einem aktuellen Stand zu halten?

Sachdarstellung:
Im Ausschuss für Gesundheit und Soziales vom 10. Februar 2006 wurde die Erstellung eines Stadtplans für Blinde einstimmig beschlossen (Vorlage 50/6/2006). Die anfallenden Kosten sollten von Werbepartnern getragen werden. Ein durch das Vermessungs- und Katasteramt finanzierter taktiler Musterplan (August 2007, Stadtteil Benrath) wurde u. a. auch dazu erstellt, mögliche Sponsoren zu gewinnen.

Im November 2010 konnte der zweite taktile Stadtplan für den Stadtteil Kaiserswerth vorgestellt werden, ein dritter Stadtplan für Gerresheim ist in Arbeit. Somit sind zwei bis drei der voraussichtlich insgesamt elf taktilen Stadtpläne der Stadtbezirkzentren seit der Planung Anfang 2006 fertig gestellt worden. 

Um auch blinden bzw. sehbehinderten BürgerInnen und BesucherInnen der Stadt Düsseldorf eine Erkundung der Stadt bzw. deren wichtigsten Punkte zu ermöglichen, ist eine schnellere Umsetzung der taktilen Stadtpläne wünschenswert.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Ott           Christoph Gormanns       Pegah Edalatian-Schahriari

Antworten der Verwaltung