Anfrage Ratsherr Gormanns: Trinkwasserqualität in Düsseldorf
29. Aug 2012

Herrn
Wolfgang Janetzki
Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziales

Sehr geehrter Herr Janetzki,

am 13.06.2012 legte die Verwaltung dem Ausschuss für Gesundheit und Soziales eine Informationsvorlage „Trinkwasserqualität in Düsseldorf“ (Vorlagennummer 50/33/2012) vor.

Vor dem Hintergrund bitte ich Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Ausschusssitzung am 29. August 2012 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Stoffe werden im akkreditierten Labor der Stadtwerke untersucht und welche dieser Stoffe wurden bereits in welcher Höhe als grenzwertüberschreitend ermittelt?

2. Welche Stoffe werden tatsächlich durch das Gesundheitsamt kontrolliert und welche dieser Stoffe wurden bereits in welcher Höhe als grenzwertüberschreitend ermittelt?

3. Welche Maßnahmen wird das Gesundheitsamt unternehmen, um die Einhaltung der verschärften Blei-Grenzwerte ab Ende 2013 sicherzustellen?


Sachdarstellung:
In der Informationsvorlage 50/33/2012 zur Trinkwasserqualität in Düsseldorf gaben die Stadtwerke Düsseldorf AG eine Stellungnahme ab. Zur Vertiefung des Sachverhaltes erbitte ich eine Auflistung der Stoffe, die im betriebseigenen Labor der Stadtwerke untersucht werden sowie eine Auflistung der Stoffe, die durch das Gesundheitsamt kontrolliert werden.

Ab Dezember 2012 werden die Blei-Grenzwerte verschärft. Zurzeit sind 25 Mikrogramm Blei pro einem Liter Trinkwasser zulässig, ab Dezember 2013 werden es nur noch 10 Mikrogramm je Liter sein.

Zeitgleich zum Inkrafttreten der neuen Grenzwerte werden die AnlageninhaberInnen durch die neue Trinkwasserverordnung verpflichtet, die Verbraucherinnen und Verbraucher über das Vorhandensein von Blei als Werkstoff im Trinkwasserleitungsnetz zu informieren.

In vielen Häusern mit einem Baujahr vor 1973 sind Bleirohre möglicherweise, mit Baujahren vor 1945 sogar relativ wahrscheinlich verbaut worden; es sei denn, sie wurden zwischenzeitlich fachgerecht saniert.

Für die Verbraucherinnen und Verbraucher in Düsseldorf ist es unerlässlich, sich jederzeit auf ein einwandfreies und gesundheitlich unbedenkliches Trinkwasser verlassen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Gormanns

Antworten der Verwaltung