Anfrage zu: Nahversorgungskonzept für den Stadtbezirk 5
13. Feb 2013

Ratsherr
Dr. Alexander Fils
Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung

Sehr geehrter Herr Dr. Fils,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 13. Februar 2013 zu nehmen und von der Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie ist der aktuelle Planungsstand zur Ansiedelung eines Vollsortimenters auf dem sog. „Dreiecksparkplatz“??

2. Sieht die Verwaltung Möglichkeiten, den Standort so zu gestalten, dass er vom Klemensplatz, also vom Osten aus, für Fußgänger/innen barrierefrei zugänglich wird?

3. Welche qualitätsichernden Anforderungen, stellt die Stadtverwaltung an eine mögliche Bebauung (beispielsweise an Fassadengestaltung und -begrünung, Beleuchtung, Be- und Entladungszonen, Stellplatzangebot inkl. Park & Ride Plätze)?

Begründung
Im Nahversorgungskonzept für den Stadtbezirk 5 wird für Kaiserswerth folgende Empfehlung abgegeben:

"Da Kaiserswerth aktuell nicht die Versorgungsfunktion eines großen Stadtteilzentrums erfüllen kann, wird vorgeschlagen, einen zusätzlichen Lebensmittelmarkt (Vollsortimenter) sowie ggf. einen Discounter im Stadtteil anzusiedeln. Aufgrund der dichten Bebauung im historischen Ortskern ist innerhalb des bestehenden Zentrums entlang der Straße Kaiserswerther Markt kein genügend großer Standort frei.

Eine Erweiterung des Zentrums kann jedoch in räumlicher Nähe auf dem sog. „Dreiecksparkplatz“ südlich des zentralen Versorgungsbereiches erfolgen. Auf dieser Fläche kann zumindest der geplante Vollsortimenter angesiedelt werden. Für den Discounter gibt es derzeit kein städtebaulich vertretbares Grundstück - die weitere Entwicklung im Stadtteil wird jedoch beobachtet."
(Vorlage 175/ 52/2010 Stand: 10/2010)

Die Verkaufsflächenausstattung entsprach somit bereits vor der Schließung des Supermarktes am Kaiserswerther Markt nicht der Versorgungsfunktion des Stadtteilzentrums.

Weitere Begründung ggf. mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Astrid Wiesendorf        Norbert Czerwinski        Traudl Blumenroth

Antworten der Verwaltung