Anfrage zu: Solarbetriebene Straßenbeleuchtung
20. Feb 2015

An
Ratsherrn Philip Tacer
Vorsitzender des Ausschusses für Umweltschutz

Sehr geehrter Herr Tacer,

in einigen Kommunen kommen Solarleuchten zur Beleuchtung von Nebenstraßen, Parkplätzen, Plätzen oder Eingangsbereichen öffentlicher Gebäude zum Einsatz. Als Argumente für den Einsatz dieser Leuchten wird angeführt, dass sie sowohl ökonomisch und als auch ökologisch überzeugend seien, da sie die Sonne als einzige Energiequelle nutzten und somit nur sehr geringe fortlaufende Kosten verursachten.

Hohe Lebensdauer, wartungsarme und umweltfreundliche Energienutzung waren die ausschlaggebenden Argumente für die Entscheidungsträger. Darüber hinaus seien für den Aufbau von solarbetriebenen Straßenleuchten keine Verkabelungsarbeiten notwendig und die Montage schnell und einfach möglich.

Wir bitten Sie vor diesem Hintergrund folgende Fragen auf die Tagesordnung des Ausschusses für Umweltschutz am 20. Februar 2015 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie wird aus Sicht der Verwaltung der Einsatz von solarbetriebenen Straßenleuchten in ökonomischer und ökologischer Hinsicht bewertet?

2. Wurde der Einsatz von solarbetriebenen Leuchten im Düsseldorfer Stadtgebiet bereits geprüft?

3. Für welche konkreten Bereiche in der Stadt käme aus Sicht der Verwaltung der Einsatz dieser Beleuchtungsart in Frage?

Mit freundlichen Grüßen

Iris Bellstedt           Renate Böhm           Katrin Uhlig

Antworten der Verwaltung