Anfrage zu brach liegenden Flächen auf der Fichtenstraße
13. Mai 2009

Im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus un Liegenschaften am 14. Mai fragen wir nach, wie es mit der möglichen künftigen Nutzung eine Firmengeländes an der Fichtenstraße durch den kreativen Bereich aussieht: Anfrage zur Sitzung des Ausschusses am 14. Mai 2009
hier: Kreatives Quartier Fichtenstraße

Sehr geehrter Herr Mauersberger,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 14. Mai 2009 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

•    Wie ist der aktuelle Planungsstand des ehemaligen Firmengeländes der Firma Lehmann an der Fichtenstraße?
•    Welche Aktivitäten hat die Verwaltung unternommen, um auf dem genannten Gelände die Ansiedlung von Gewerbetreibenden aus dem kreativen Bereich und Kunstschaffenden zu erhalten?
•    Welche Möglichkeiten bestehen auf dem genannten Gelände – insbesondere im Zusammenhang mit der denkmalgeschützten Halle – perspektivisch Gewerbetrei-bende aus dem kreativen Bereich, Kunstschaffende oder andere Kunstpro-duktionsformen anzusiedeln und welche Voraussetzungen sind hierfür jeweils erforderlich?

Sachdarstellung:
Im letzten Jahr wurden Planungen eines Investors vorgestellt, auf dem ehemaligen Firmengelände der Firma Lehmann einen Gewerbepark anzusiedeln. Hiervon waren zahlreiche Kreative betroffen, die auf dem Gelände arbeiteten. Auf dem Gelände hatte sich ein kreatives Cluster von Unternehmer/-inne/-n und Künstler/-innen gebildet, welche jeweils von der Nähe der anderen profitierten. Derartige kreative Cluster auch gerade zu günstigen Mietkonditionen sind für die Stadtentwicklung und den Arbeits-markt von außerordentlicher Bedeutung. In bisherigen Gesprächen haben sich Vertreter/-innen von GRÜNEN, CDU und SPD hierzu positiv geäußert.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Bellstedt                        Clara Deilmann